Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Jugendtag

Mudau. Erstmals hatte man den Kinder- und Jugendtag der Neckar-Odenwaldtage in zwei Etappen durchgeführt. Ein Erfolg für Mudau, Kreisjugendreferent Hans-Detlef Ott und den Verein „Mudauer Jugend“ mit Präsident Moritz Sacher und Vize Timo Huberti an der Spitze, die den Jugendtag rund um das örtliche Jugendhaus beim Bauhof perfekt und abwechslungsreich organisiert hatten.

Nicht einmal das überwiegend regnerische Wetter hielt die Jugendlichen und zahlreiche Erwachsene davon ab, den Nachmittag bei Kaffee und einer großen Kuchenauswahl im eigens aufgestellten „Kaffeezelt“ zu beginnen. Kurzweilige Spiele und Wettbewerbe mit schönen Gewinnchancen hielten die jungen und jung gebliebenen Gäste bei der Stange. Als absolutes Highlight galt das „Cola-Kisten-Klettern“ – natürlich perfekt abgesichert durch einen Kran und Hans-Detlef Ott persönlich. Hier schafft Max Hauk mit 16 Kisten den Rekord und gewann einen Gutschein für zwei Personen im Hochseilgarten Mudau-Steinbach. Mit großer Begeisterung, wenn auch nicht ganz so viel Nervenkitzel wurde das Torwandschießen aufgenommen, bei dem Yannick Hemberger immerhin sechs Schuß in drei Tore verwandelte und als 1. Preis einen Reisegutschein im Wert von 50 Euro erhielt.
Bei der „Geld-Schätzfrage“ war Lisa Gimbert unschlagbar. Sie erhielt einen Gutschein über eine Stunde Schnupper-Golfen. Ein mobiles Internet-Café rundete das attraktive Angebot harmonisch ab und ermöglichte „Surfen und Chatten gratis“. Doch damit nicht genug lockte am Abend eine Disconacht, die von Oldie’s bis zum Punkrock wirklich für alle Musikgeschmäcker etwas zu bieten hatte. Und der Luftgitarren-Wettbewerb, der den besten Jimmy-Hendrix oder Slash-Imitator outen sollte, entpuppte sich als absoluter Spaßkracher. „Erfolg auf der ganzen Linie“ lautete das Urteil der Organisatoren, die mit der „Mudauer Jugend“, die bereits im 3. Jahrzehnt als Verein besteht, einen kompetenten Mitstreiter hatten. Moritz Sacher dankte als Präsident des Jugendvereins abschließend den zahlreichen Gästen für ihr Teilnehmen, dem Kreisjugendreferenten für die fachkompetente Beratung und Organisation und den Sponsoren für die gespendeten Preise. (L.M.)