Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Ehrungen beim Feuerwehrfest in Langenelz

Langenelz. (lm) Ihr 60jähriges Bestehen feierte die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Langenelz am vergangenen Wochenende mit einem kurzweiligen und unterhaltsamen Programm.

Nachdem das Fest am Freitag mit einer langen Rocknacht mit der Gruppe ,,X-Fade“ eingeleitet wurde, schlossen sich am Samstag Jugendfeuerwehrspiele mit Siegerehrung und ein Tanz- und Unterhaltungsabend mit ,,Enjoy“ an. Weitere Höhepunkte waren der Frühschoppen mit der Jugendkapelle aus Mudau, der imposante Festumzug mit anschließender Unterhaltung durch die Schloßauer Musikanten und der Tanz- und Unterhaltungsabend mit der Mudauer Trachtenkapelle. Musikalisch umrahmt durch das Verbandsorchester ,,Hoher Odenwald“ unter der Leitung von Dirigent Ralph Müller standen am vergangenen Sonntag Morgen Ehrungen langjähriger und verdienter Feuerwehrmitglieder im Mittelpunkt eines Festaktes im Festzelt. Hierzu konnte Abteilungskommandant Rudi Reichert neben Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Hans Slama auch Kreisbrandmeister Rainer Dietz, Gesamtkommandant Gerd Mayer, Ehrenkommandant Franz Petru, die Vertreter sämtlicher Mudauer Ortsteilwehren und auch Abordnungen befreundeter Wehren aus Bödigheim, Waldhausen, Buch und Auerbach begrüßen. Der Abteilungskommandant dankte allen, die sich um die Belange der Langenelzer Wehr in den vergangenen Jahrzehnten eingesetzt hatten und besonders den Verantwortlichen im Rahmen der Gründung und Weiterführung der Jugendabteilung als weitsichtiges Engagement. Nachdem Ortsvorsteher Hans Slama detailliert über die geschichtliche Entwicklung des Feuerwehrwesens in Langenelz berichtet hatte (wir berichteten), standen Ehrungen durch Kreisbrandmeister Rainer Dietz auf der Tagesordnung. Die Chronik von Hans Slama habe gezeigt, dass schon in den Anfängen der Langenelzer Wehr vor rd. 200 Jahren mit dem damaligen ,,Spritzenverband“ ähnliche Konstellationen vorhanden waren, wie sie heute in moderner Form wieder angestrebt und notwendig würden, betonte der Kreisbrandmeister. Denn die 2.300 Einsätze im Neckar-Odenwald-Kreis im Jahre 2008 würden die ständig steigenden Anforderungen an die Feuerwehren dokumentieren und auch unterstreichen, dass man nur gemeinsam sinnvoll handeln könne. Er übermittelte der Jubelwehr die Glückwünsche von Landrat Dr. Achim Brötel, dem 1. Landesbeamten Wuttke und dem Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Andreas Hollerbach. Als Dank und Anerkennung für ihre langjährige Treue zur Feuerwehr und ihre Verdienste um das Wehrwesen zeichnete er folgende Feuerwehrkameraden aus den verschiedenen Wehren der Gemeinde Mudau mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landesverbandes in Gold für 40 Jahre Dienstzeit aus: Günter Mechler (Langenelz), Manfred Müller (Langenelz), Karl Hofmann (Mörschenhardt), Willi Trunk (Scheidental), Emil Benig (Schloßau), Paul Hemberger (Schloßau), Gerhard Scheuermann (Schloßau), Helmut Förtig (Steinbach) und Werner Noe (Steinbach). Das Feuerwehrehrenabzeichen in Silber für 25jährige Tätigkeit erhielten: Stephan Farrenkopf (Mudau), Volker Scheuermann (Mudau), Klemens Schnorr (Mudau), Karl Herkert (Langenelz), Günter Böhle (Reisenbach), Alfred Mechler (Reisenbach), Rainer Schäfer (Reisenbach), Klaus Scheuermann (Scheidental), Meinrad Scheuermann (Scheidental), Cornel Schwab (Scheidental), Werner Balles (Schloßau) und Hilmar Schüßler (Schloßau). Für ihre stete Einsatzbereitschaft dankte auch Bürgermeister Dr. Rippberger. Nur vier Kommandanten in 60 Jahren Langenelzer Wehr zeige deutlich deren Vorbildcharakter. Ein besonderer Dank galt der hervorragenden Jugendarbeit, die rd. Ein Drittel der Langenelzer Jugendlichen im maßgeblichen Alter zur Sicherung einer aktiven Wehr auch in der Zukunft einbinde. Diesen Worten schloss sich auch Gesamtkommandant Gerd Mayer an, der zusammen mit dem Kreisbrandmeister und Abteilungskommandant Rudi Reichert Ehrungen auf Kreisebene für Kameraden aus der Langenelzer Wehr aussprechen konnte. So erhielt Manfred Münch die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Bronze. Der Geehrte trat am 10.12.1970 der Wehr bei und war von 1989 bis 1999 stv. Abteilungskommandant und ist seit 1989 bis heute Kassier und Mitglied des Gesamtausschusses der Gesamtwehr Mudau von 1989 bis 1999 und seit 2004 bis heute. Die Ehrennadel in Silber erhielten Ottwin Galm (eingetreten am 20.05.1959), Alois Herkert (eingetreten am 15.04.1952) und Konrad Meixner (eingetreten am 01.01.1954). Mit der Ehrennadel in Gold des Kreisfeuerwehrverbandes wurden Otto König (eingetreten am 01.01.1948) und Karl Schwab (eingetreten am 01.01.1948) ausgezeichnet. ,,Die Geehrten sollen uns allen ein Vorbild an Pflichtbewusstsein und Treue sein. Sie haben ihre Tätigkeit bei der Feuerwehr immer unter den Wahlspruch –Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr- gestellt“, sagte Gesamtkommandant Gerd Mayer, ehe das Verbandsorchester ,,Hoher Odenwald“ mit einem Musikstück den offiziellen Festaktes im Langenelzer Festzelt beendete.