Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

2 "Goldene Meister 2009" kommen aus Mudau

Im Rahmen einer Feierstunde hat der Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, Walter Tschischka, insgesamt 15 „Goldene Meister“ aus dem Neckar-Odenwald-Kreis in Buchen zum Jubiläum des 50. Jahrestages ihrer Meisterprüfung gratuliert.

Kurt Müller (Schreiner) und Willi Hauk (Fleischer) aus Mudau waren unter den 15 "Goldenen Meistern 2009" dabei. Mit ihrem persönlichen Einsatz hätten sie alle dazu beigetragen, dass Ludwig Erhardts Wort vom „Wohlstand für alle“ Wirklichkeit werden konnte, betonte Tschischka. Und wörtlich: „Sie haben Verantwortung übernommen und dafür Sorge getragen, dass junge Menschen eine qualifizierte Ausbildung erhielten. Sie sind das beste Beispiel dafür, dass der Titel des Handwerksmeisters ein Ausweis qualifizierter Kenntnis und Fähigkeit in einem Beruf ist,“ rief Tschischka der Festgemeinde zu und erinnerte daran, dass seit Änderung der Handwerksordnung sich in 53 Berufen jeder selbstständig machen könne, ohne auch nur diesen Beruf erlernt zu haben. Er attestierte diesen Betrieben „wenig Beständigkeit“ und forderte eine Überprüfung der Handwerksnovelle 2004.

Tschischka dankte den Goldenen Meistern für ihre „Gewissenhaftigkeit, Leistungsbereitschaft und auch die Bewahrung traditioneller Werte“. Und brachte es zugleich auf den Punkt: „Meister wissen wie’s geht!“ Nicht zuletzt habe dies Richard Wagner in seinen Meistersingern so eindrucksvoll in Worte und Musik gefasst: „Verachtet mir die Meister nicht und ehrt mir ihre Kunst“. Insgesamt 15 Goldene Meister aus dem Neckar-Odenwald-Kreis ehrte der Mannheimer Kammerpräsident persönlich durch Überreichen einer Urkunde. Er wünschte allen eine gute Zukunft und gratulierte, auch im Namen der mehr als 12.700 Betriebe, zur goldenen Meisterschaft.