Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Mudauer Ortschaftsratssitzungen

Mudau. „Die Gemeinde Mudau mit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger an der Spitze dankt den ausscheidenden Ortschaftsratsmitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Bürger ebenso wie der Ortschaftsrat, die Bürgerschaft und ich selbst, ganz persönlich“, so Ortsvorsteher Kurt Müller im Rahmen der jüngsten Mudauer Ortschaftsratssitzungan Klaus Schork, Wolfgang Hauk und Horst Schork, die dem Gremium über einen Zeitraum von zehn Jahren angehörten, sowie an Eugen Friedel, der fünf Jahre dazu gehörte.

Bei der Urkundenüberreichung hob Kurt Müller die kollegiale Zusammenarbeit hervor und betonte, dass alle angefallenen Meinungsverschiedenheiten immer in sachlicher Atmosphäre bereinigt worden seien. In einem kurzen Rückblick auf diese zehn Jahre, die sich mit seiner Amtszeit als Ortsvorsteher decken, erfuhren die Anwesenden die wichtigsten Maßnahmen zum Vorteil der Kerngemeinde. So z. B. die Installation verschiedener Brunne und ihre Platzgestaltung, die Teilumgehung Mudau und die Ortskernsanierung, das Baugebiet Brückengut I und II, das neue Jugendhaus und der Bauhof und natürlich der neue Spielplatz mit Teichsanierung. Des weiteren der Friedhofsparkplatz, neue Industrieansiedlung, die neue Einrichtung der Friedhofskapelle und das neue Musikerheim, um nur einen kleinen Ausschnitt zu nennen. „Die Bürger Mudau’s können stolz auf ihren Heimatort sein und auf alle, die ihre Teil dazu beigetragen haben.“ Nach der Verpflichtung des neuen Ortschaftsratsgremiums, das sich aus Siegfried Bürkle, Bernhard Cambach, Stefan Galm, Martin Geier, Willy Kraft, Kurt Müller, Gerhard Sammet, Ulrike Schäfer, Alfons Schnorr und Thomas Schnorr zusammensetzt, wurden Ortsvorsteher Kurt Müller und Stellvertreter Stefan Galm ohne Gegenstimme als Wahlvorschlag für den Gemeinderat wieder gewählt.
(L.M.)