Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

DRK Mudau leistet beachtliches

Mudau. Ehrungen langjähriger Mitglieder und die Neuwahlen zur Vorstandschaft standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsverein Mudau im ,,Cafe Waldfrieden“.

1. Vorsitzende Gabi Slabschi dankte eingangs allen, die die Belange des Ortsvereins im Berichtszeitraum unterstützt und sich für die Belange der Gemeinschaft eingesetzt hatten. Ein besonderer Willkommensgruß galt Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Ortsvorsteher Kurt Müller sowie Feuerwehrgesamtkommandant Gerd Mayer, der dem DRK Mudau für die gute Zusammenarbeit bei Veranstaltungen und Übungen dankte. ,,Auch im Berichtsjahr wurden wieder umfangreiche Aufgaben in unserem Ortsverein wahrgenommen“, betonte Bereitschaftsleiter Dieter Slabschi. Dies schlug sich besonders auf dem Sektor der Helfer vor Ort Gruppe und bei den Sanitätsdiensten nieder. Leider habe man erneut einen Rückgang an Mitgliedern, welche für Sanitätsdienste zur Verfügung stehen, hinnehmen müssen und so freue man sich über den Zugang von zwei neuen Mitgliedern um die Handlungsfähigkeit weiter gewährleisten zu können. Resümierend über die Aktivitäten nannte er neben den Diensten bei örtlichen Veranstaltungen die regelmäßigen Dienstabende, Weiterbildungen und Seminare, Spendensammlungen, Blutspendedienste, , Grillabend, die Kurse über Lebensmittelsicherheit, das Sommerferienprogramm auf dem Katzenbuckel und die Teilnahmen von Mitgliedern bei örtlichen Veranstaltungen mit der Weihnachtsfeier als Jahresabschluss. Als letzte Jahresaktivität nannte Dieter Slabschi den Blutspendedienst mit 234 Spendern. Bei den sieben Sanitätsdiensten konnten insgesamt 26 Personen versorgt und dabei 193 Dienststunden erbracht werden. Die ,,Helfer-vor-Ort-Gruppe“ hatte 61 Patienten versorgt und war dabei über 74 Stunden im Einsatz. Das Einsatzaufkommen verteilte sich hierbei auf 36 internistische Notfälle, 5 chirurgische Notfälle, 10 Verkehrsunfälle, 2 Brandeinsätze und 2 Fehleinsätze. Der geplante Erste-Hilfe-Kurs musste mangels Teilnehmer ausfallen. Ein besonderer Dank des Bereitschaftsleiters galt der Gemeinde Mudau für die stete Unterstützung und der Feuerwehr für die kooperative Zusammenarbeit. Josef Friedel berichtete anschließend in seiner Funktion als Kassenwart über eine zufriedenstellende Finanzlage des Ortsvereins und als Kassenprüfer bescheinigten ihm Volker Scheuermann und Markus Peiss eine korrekte Finanzverwaltung. Als Lohn für eine fachlich und sachlich fundierte Vereinsführung erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Die anschließenden Neuwahlen zur Vorstandschaft brachten folgendes einstimmige Ergebnis: 1. Vorsitzende Gabi Slabschi, 2. Vorsitzender Marco Kern, Bereitschaftsleiter Dieter Slabschi, 2. Bereitschaftsleiterin Monika Schmitt, Kassier und Schriftführer Josef Friedel, Revisoren Joachim Mai und Elvira Münch, Zeugwart Herbert Schäfer. In den Grußworten der Gäste wurde die hohe Wertschätzung der Arbeit des DRK-Ortsvereins Mudau deutlich. Der kleine, aber sehr feine Verein werde als Helfer in der Not gebraucht und gelte als Säule der Gemeinschaft. Josef Friedel oblag es abschließend der Jahreshauptversammlung, einige langjährige und verdiente Mitglieder für ihre engagierte Treue zum DRK Mudau mit der Verdienstehrennadel in Gold auszuzeichnen. Sowohl Monika Schmidt und Gabi Slabschi (30 Jahre Mitgliedschaft) als auch Herbert Schäfer (35 Jahre) haben alle Stationen der DRK-Ausbildung durchlaufen und praktiziert sowie diverse Ehrenämter in der Vorstandschaft ausgeübt. (L.M.)