Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Ortschaftsratsitzung Schloßau

Schloßau. „Ich freue mich, gleich drei neue und junge Gesichter im Schloßauer Ortschaftsrat begrüßen zu dürfen, die neues Blut in dieses Gremium bringen“, so der noch amtierende Ortsvorsteher Hans Moser zu Beginn der konstituierenden Ortschaftsratsitzung im Alten Rathaus.

Schloßau. „Ich freue mich, gleich drei neue und junge Gesichter im Schloßauer Ortschaftsrat begrüßen zu dürfen, die neues Blut in dieses Gremium bringen“, so der noch amtierende Ortsvorsteher Hans Moser zu Beginn der konstituierenden Ortschaftsratsitzung im Alten Rathaus. Er selbst ist seit 24 Jahren Ortsvorsteher und hatte in all diesen Jahren Franz Maurer und Paul Haas als treue Weggefährten im Gremium, Edmund Link hatte sich vor acht Jahren der Verantwortung gestellt. Den drei scheidenden Ratsmitgliedern dankte Hans Moser mit einer Urkunde der Gemeindeverwaltung für ihr ehrenamtliches Engagement. In diesen 24 Jahren, so der Ortsvorsteher sei viel passiert. Wobei man besonders stolz darauf sei, die örtliche Schule erhalten zu haben, die sich steigender Beliebtheit erfreue und derzeit angemessen saniert werde. Die meiste Arbeit im Ortschaftsrat sei schön und befriedigend gewesen, vor allem, wenn man etwas bewegen konnte. Und dies sei primär abhängig von der finanziellen Situation der Gemeinde. Manchmal habe man schwer kämpfen müssen und manchmal – gab Moser zu – sei die Arbeit auch schlichtweg frustrierend gewesen.. Doch die gute Zusammenarbeit des Gremiums habe vieles wett gemacht. Denn wie es sich bei Bürgervertretern gehört, sei man nicht immer einer Meinung gewesen. Solche Meinungsverschiedenheiten seien aber letztlich nur förderlich gewesen und hätten am harmonischen Miteinander nicht gerüttelt. Wieder verpflichtet wurden die Ortschaftsratsmitglieder Gerhard Scheuermann, Ullrich Benig, Ronald Schwab, Berno Allgaier und Markus Friedrich, ihre Premiere hatten Michael Laber, Klaus Scholl und Gernot Grimm. Als Novum stellte sich heraus, dass das neue Gremium mit einstimmigem Votum Herbert Münkel zum Ortsvorsteher auserkoren hatten, der nicht in den Ortschaftsrat gewählt worden war. Als erster Stellvertreter wurde ohne Gegenstimme Klaus Scholl, als 2. Stellvertreter Ronald Schwab gewählt.
(L.M.)