Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Förderverein Feuerwehr Donebach überaus aktiv

Donebach. Neuwahlen zur gesamten Vorstandschaft des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Donebach standen neben den üblichen Regularien im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung.

Erfreut zeigte sich 1. Vorsitzender Franz Brenneis über die gute Resonanz in der Alten Schule und begrüßte als Ehrengäste Hubert Sämann vom Radfahrverein Wodan sowie Siegbert Schäfer als stv. Kommandant der Abteilungswehr und Vertreter der Jugendwehr. Er dankte allen, die sich im Berichtsjahr für die Belange der Feuerwehr vor allem bezüglich der Jugendförderung eingebracht hatten und betonte in diesem Zusammenhang noch einmal das Ziel des Förderverein. Dieses liege in der Förderung des Nachwuchses und seiner Ausbildung. Dem Bericht von Schriftführerin Annette Walz war zu entnehmen, dass der engagierte Verein derzeit von 48 Mitgliedern getragen wird. Der Erlös aus der Bewirtung bei der Abnahme der Jugendflamme war zu hundert Prozent der Jugendwehr zugute gekommen. Bereits zum elften Mal hatte man den schon traditionellen und sehr beliebten Ortskalender „Er war einmal“ erstellt und verkauft. In Kooperation mit der Aktiven Wehr hat der Förderverein nicht nur zahlreiche Feuerwehrfeste und Konzerte besucht, sondern auch den Ausflug nach Erbach und Michelstadt genossen. Über eine durchaus zufrieden stellende Kassenlage konnte Schatzmeister Siegfried Walz berichten, dem die Kassenprüfer Willi Walz und Wolfgang Kugler eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten. Die Mitglieder bedankten sich für die Arbeit der Vorstandschaft mit einstimmiger Entlastung. Ebenso einstimmig fiel auch das Votum bei den anschließenden Neuwahlen aus: 1. Vorsitzender Franz Brenneis, 2. Vorsitzender Helmut Friedel, Schriftführerin Annette Walz, Kassier Siegfried Walz, Kassenprüfer Leo Damm und Karl-Heinz Pfaff, Beisitzer Dorothea Pfaff, Hubert Sämann und Werner Brenneis. Bevor Franz Brenneis die harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung schloss, machte er in seinem Ausblick auf den Besuch der Partnergemeinde Oybin am 18. und 19. Juli aufmerksam. Weiter erinnerte er an das Angebot des Fördervereins für einen Erste-Hilfe-Kurs mit acht Doppelstunden und einen Motorsägenlehrgang. Ein Filmvortrag über die Sendeanlagen in Donebach rundete den gelungenen Abend ab. (L.M.)