Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Die Erfolgsgeschichte LEADER wird fortgeschrieben – Wir sind dabei!

Die Freude beim 1. Vorsitzenden Alfred Beetz ist riesig, denn am 7. November 2022 erfolgte in feierlichem Rahmen die Bekanntgabe der ausgewählten LEADER-Regionen für die Förderperiode 2023-2027 durch Minister Peter Hauk.
Das lange Warten hat ein Ende. Seit Ab-gabe der Bewerbungsunterlagen am 21. Juli dieses Jahres wurde bereits daraufhin gefiebert, jetzt steht fest: Wir sind wieder LEADER-Region!
Konkret bedeutet dies, dass unserer Region in den kommenden fünf Jahren rund 3 Mio. Euro für innovative Projekte für eine nachhaltige Regionalentwicklung zur Verfügung stehen.
„Dass die LEADER-Förderung attraktiv für die Region ist, zeigen die Erfolge der letzten För-derperiode. In der Vergangenheit wurden rund 70 LEADER-Projekte und 70 Regionalbudget-Projekte in Badisch-Franken gefördert. Vielerorts wurde uns zugetragen, dass diese Vorhaben ohne LEADER nicht umgesetzt hätten werden können“, so Beetz. „Künftig können durch die Aufnahme der Kernstädte Lauda-Königshofen und Tauberbischofsheim sowie aller Ortschaften von Wertheim sogar noch mehr Bürger von den Fördermitteln der EU und des Landes Baden-Württemberg profitieren.“ ergänzt der 1. Vorsitzende.
Mit der Auswahl zur LEADER-Region steht ebenfalls fest, dass Badisch-Franken im nächsten Jahr auch wieder das Förderprogramm „Regionalbudget für Kleinprojekte“ ausloben darf.
In den kommenden Wochen werden nun die nötigen Beschlüsse wie Fördersätze und Projek-tauswahlkriterien im Auswahlausschuss des Vereins gefasst, um spätestens im neuen Jahr durchstarten zu können. Zu den sogenannten „Projektaufrufen“ können sich dann interes-sierte Personen, Vereine, Institutionen und Kommunen mit Ihrem Vorhaben bei der Ge-schäftsstelle des Vereins bewerben.
Die Neuausrichtung unserer Region wurde im neuen Regionalen Entwicklungskonzept unter einem breit angelegten Beteiligungsverfahren erstellt. Das The-menspektrum wurde auf die drei zentralen Hand-lungsfelder „L(i)ebenswert und lebendig – Unsere Dörfer und Städte“,  „Attraktiv – Unsere Land-schaft mit Tourismus und Kultur“ sowie  „Wert-schöpfend – Unsere (Land-)Wirtschaft“ fokussiert sowie um Querschnittsthemen zum Klimawandel, zur Chancengleichheit und Digitalisierung sowie Ko-operation ergänzt.
Jetzt gilt es entsprechende Ideen zu Projekten wachsen zu lassen und diese umzusetzen.