Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

LIONS-Club übergab symbolischen Scheck

Mudau. (lm) Die fast zweijährige Chronik des Spielplatzes im Mudauer Brückengut bis zu seiner offiziellen Übergabe am vergangenen Wochenende basiert vor allem auf der Einsatzbereitschaft junger Eltern dieses Baugebiets, die sich zur „Interessengemeinschaft Spielplatz Brückengut“ mit den Sprechern Sandra Kuhn, Mathias Elser und Caroline Schork zusammengefunden hatten, der guten Teamarbeit mit der Gemeinde Mudau und ihrem Bauhof, aber auch einer großen Spendenbereitschaft beim Crowdfunding-Projekt der Volksbank Franken, der Bürgerstiftung Mudau, örtlicher Firmen sowie bei der Einweihungsfeier selbst des Lions Clubs Madonnenland. Denn dieser überreichte durch Präsident Bernhard Bischof, Thomas Künzig als Pate für diesen Spielplatz sowie die weiteren Mitglieder Doris Friesenhahn, Andreas Bopp, Roland Müller und Dr. Pierre Mahlig einen großzügigen Scheck in Höhe von 3.000 Euro. Der große Besucherstrom zur Feier erstaunte die Vertreter des Lions Club zunächst, erklärte aber zum einen den großen Zusammenhalt der Eltern im Brückengut, denen es noch an diesem Morgen in hervorragender Teamarbeit gelungen war, in nur 45 Minuten eine Hecke um den Spielplatz zu pflanzen. Als zweiten Grund für die hohe Resonanz dieser „Grillfete“, deren Speisen und Getränke durch die Metzgerei Wolfgang Hauk, Landbäckerei Peter Schlär und Getränke-Wachter gesponsert waren, sah Mathias Elser als Sprecher der dankbaren Interessengemeinschaft, in der Entscheidung, dass der Erlös des Nachmittags der krebskranken Zoey Stache zukommen soll. Präsident Bischof betonte, dass der Lions-Club vor allem Hilfe zur Selbsthilfe sowie Projekte, die die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen begünstigen, auf Antrag unterstütze. Dies sei besonders wichtig gewesen in der Hoch-Zeit von Corona. Diesen Spielplatz in dem neuen Baugebiet, initiiert und mit viel Eigenleistung von den Anwohnern geschaffen sehe man als unglaublich wichtig für die Entwicklung der Kinder an. Diese Aussage bestätigte auch Thomas Künzig als Pate des Projekts. Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Walter Thier dankten dem Lions Club für die großzügige Spende und der Interessengemeinschaft „Spielplatz Brückengut“ für ihr Engagement im Auftreiben von finanziellen Mitteln für den Kletterturm mit Rutschbahn und Turngeräten, das Babynest zum Schaukeln sowie einem Wipptier und die Heckenumrandung – ein Sandkasten soll noch folgen - den zahlreichen Sponsoren für die finanzielle Unterstützung und dem Bauhof für das Aufstellen der Geräte. „Ihr könnt stolz sein auf diesen Spielplatz, den sich die Gemeinde nicht hätte leisten können“.