Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Sportliche Fitness bewiesen

Mudau. (lm) „In einem gesunden Körper lebt auch ein gesunder Geist“ – gibt es eine bessere Motivation für Menschen aller Altersklassen, sich jährlich um das Deutsche Sportabzeichen zu bemühen. Sieht man bei den Mudauer Teilnehmern 2020 auf die Zahl in der Klammer, die anzeigt, wie oft derjenige das Sportabzeichen bereits abgelegt hat, könnte man annehmen „das kann zur gesunden Sucht werden“. Es ist schon fast Tradition dass der TSV Mudau mit Paul Scheuermann und die TSG Reisenbach-Mudau mit Christine Söhner und Miriam Schäfer das Sportabzeichen in Kooperation organisieren und abnehmen. Grundsätzlich setzt sich das Deutsche Sportabzeichen zusammen aus Disziplinen der Leichtathletik, des Turnens, des Schwimmsports und dem Radfahren, wobei Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Schwimmfertigkeit der Teilnehmer geprüft werden. In diesen Anforderungen kann sich der Sportler jeweils eine Disziplin auswählen und erfüllen. In Mudau erwarben sich 19 Sportler verdient das Deutsche Sportabzeichen in Gold und 2 – Selina Henn (1x) und Pia Moser (2x) nicht weniger verdient - in Silber. In der Jugendklasse punktete nur einer, und das war Janne (3x) mit Gold, alle anderen waren in Altersklassen (AK) der Erwachsenen: AK18-19 Ina Moser (1x), AK35-39 Christine Söhner (21x), AK40-44 Miriam Schäfer (19x), AK45-49 Manuela Galm (8x), AK50-54 Günter Böhle (3x), Stefan Galm (7x), Klara Müller (15x) und André Thomas-Bähringer (14x), AK55-59 Veronika Herkert (16x), Jutta Mechler (17x), Rolf Mechler (13x), Andrea Püchner (12x), AK60-64 Theo Grimm (16x) und Marianne Mechler (16x), AK65-69 Christa Gimbert (30x), Alois Landeck (16x), AK70-74 Walter Gimbert (35x) sowie AK80-84 Otto Czech (37x). Für das Sportabzeichen 2021 sind in diesem Jahr noch am 1., 15. und 29. September jeweils um 19 Uhr an der Grundschule Mudau.