Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Rocknacht ließ Odenwaldhalle beben

Mudau. (lm) Sie ist einfach Kult und immer wieder ein Publikumsmagnet – die November-Rocknacht des MC Mudau, dessen Verantwortliche auf echte und ehrliche Rockmusik stehen. Und genau das boten „Free Daze“ und „AC/ID“ am vergangenen Samstag in der Odenwaldhalle nahezu fünf Stunden lang ihrem begeisterten Publikum, das sich überwiegend aus „Mittelalter“ zusammensetzte. „Free Daze“, die Coverband aus Osterburken, bildete das ideale Warm-up für einen Abend voller Klassiker, denn die hervorragenden Musiker der noch relativ jungen Band beherrschten ein Repertoire von Cover-Nummern aus sechs Jahrzehnten Popmusik, wobei die 80er und 90er sicher im Vordergrund standen. Auf jeden Fall war die Stimmung in der Odenwaldhalle bereits genial als die Mannheimer Cover-Band AC/ID begann, die Bühne zu rocken mit Hits wie „T.N.T“, „Bad Boy Boogie“ bis hin zu „Thunderstruck“. Natürlich standen Lead-Gitarrist Ralf Keßler, der bis zur totalen Erschöpfung über die Bühne sprintete und Sänger Olli Lampertsdörfer im Mittelpunkt der Show, die wohl die beste und authentischste zum Original AC/DC darstellt. So gekonnt, dass es auch in Mudau kein Halten für die Fans mehr gab, als Ralf Keßler final zum obligatorischen Strip ansetzte. Chapeau für die Organisatoren des Motorradclubs Mudau