Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

"Sommerfest im Waldcafe"

Mudau. (lm) Seit 46 Jahren bietet Familie Heinrich vom Mudauer Café „Waldfrieden“ jeden August das dreitägige Sommerfest an – und das mit ungebrochenem Erfolg. Doch erstmals war am vergangenen Freitag der traditionell Bayrische Eröffnungsabend als Odenwälder Abend mit bekannten kulinarischen Genüssen aus „Rosis Küche“ angekündigt, was die Fans eher noch mehr anlockte. Denn trotz wechselhaften Wetters mit Gewitterandrohungen – die sich auch bewahrheiteten – waren beim Fassanstich durch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger nahezu alle Tische belegt und die Stimmung konnte nicht besser sein. Das „Sommerfest im Waldcafé“ hat sich zu einem sagenhaften Kommunikationstreffen vieler Mudauer, aber auch derer Freunde aus den angrenzenden badischen, hessischen und bayrischen Gemeinden entwickelt. Und der Odenwälder Abend kam im Jubiläumsjahr um Arthur Grimm, dessen Atelier das „Waldcafé“ einst beherbergte genau richtig, um den bekannten Odenwälder Künstler, das Café Waldfrieden mit der Arthur-Grimm-Stube und das beliebte und gastfreundliche Wirtsehepaar Roswitha und Joachim Heinrich ausgiebig zu feiern. Diese Meinung vertrat in seinem Grußwort auch das Gemeindeoberhaupt mit einem Dank an Familie Heinrich für dieses wunderbare jährliche Sommerfest und an Regionalleiter Roland Brandt und seine Kollegin Heike Noe für das ebenso traditionelle Distelhäuser Freibier-Fass. Ein dickes Dankeschön sprach bei seiner Begrüßung auch Joachim Heinrich an die treuen unzähligen Helferinnen und Helfer des Sommerfestes aus.