Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Hoher Leistungsstand bescheinigt

Schloßau. (lm) Als musikbegeisterte Einwohner im Jahre 1877 eine Blasmusikkapelle gründeten konnten sie noch nicht ahnen, dass sich 142 Jahre später daraus eine bis weit über die heimischen Grenzen hinaus bekannte und anerkannte Musikformation entwickelt. Stetig im musikalischen und gesellschaftlichen Repertoire weiterentwickelt erarbeiteten sich die Schloßauer Musikanten einen hohen Leistungsstand und präsentieren sich mit ihren etwas mehr als 100 Mitgliedern unter der Firmierung Musikverein Schloßau als ein homogener und kameradschaftlich geprägter Verein mit Bekenntnis zur Tradition. Deutlich wurde dies auch in den Rechenschaftsberichten im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zum Hirsch“, in deren Mittelpunkt Neuwahlen zur Vorstandschaft standen. 1. Vorsitzender Christian Münch konnte im Beisein der Musiker/innen, Mitglieder und Ehrenmitglieder auch Ortsvorsteher, Ehrenvorsitzenden, Präsident des Blasmusikbezirks Tauber-Odenwald-Bauland sowie Ur-Gestein des Vereins, Herbert Münkel, begrüßen. Ein Dank des Vorsitzenden galt eingangs der Berichte allen, die sich für die Interessen des Vereins und der heimischen Blasmusik eingesetzt hatten und, dabei hob er besonders das große Engagement der Vorstandsmitglieder mit Dirigent Uwe Prokisch und das harmonische Miteinander in der Dorfgemeinschaft hervor. Für die Unterstützung in Form des Probenraumes und der Halle galt sowohl der Gemeinde als auch der Ortsverwaltung ein Dankeschön. Besonders erfreut sei man über die Tatsache, dass Alina Grimm das Jungmusikerabzeichen in Bronze bestanden hat und nun in der Stammkapelle angekommen sei. Über die Inhalte der Veranstaltungen und Aktivitäten berichtete im Anschluss ausführlich Schriftführerin Nicole Schliwinski. Begonnen hatte das Musikerjahr mit der Fastnachtssaison mit Auftritten bei Umzügen und Sitzungen sowie mit der musikalischen Umrahmung der örtlichen Kindersitzung in der Turnhalle. Weiter erinnerte sie an das Osterkonzert unter dem Motto „Abend der Solisten“, die Auftritte am Weißen Sonntag und bei der Fronleichnams-Messe in Schloßau und Scheidental, Geburtstags- und Hochzeitsständchen, Frühschoppen beim Sportfest und bei der Feuerwehr in Langenelz. Es folgten musikalische Umrahmungen bei Beerdigungen, Patrozinium in Scheidental, Sport- und Sängerfeste, Kurpfälzer Erntefest in Mosbach, Allerheiligen und Volkstrauertag in Schloßau und Friedrichsdorf. Das Berichtsjahr endete mit dem Auftritt beim Seniorennachmittag sowie der Umrahmung der Weihnachtsmesse in Schloßau. Schatzmeisterin Loni Schmied berichtete über einen zufrieden stellenden Kassenstand und so hatten die Kassenprüferinnen Jenny Münch und Kerstin Mechler keinerlei Beanstandungen zu vermelden. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Jugendwart Maximilian Hess erinnerte an die 1.-Mai-Wanderung, die Teilnahme am Vereinsschießen, die Wanderung nach Hesselbach und den Jahresabschluss im Probenraum. Unter der Wahlleitung von Herbert Münkel brachten die Neuwahlen zum Vorstand folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Christian Münch, 2. Vorsitzender Günter Mechler, Schriftführerin Jessica Böhle, Kassiererin Loni Schmied, Jugendvertreter Thomas Mechler und Maximilian Hess, Revisoren Kerstin Mechler und Jenny Münch, Notenwarte Sina Gornik und Kevin Böhle, Instrumentenwart Wolfgang Hess, Beiräte Erik Hess, Torsten Mechler und Manuel Münch. Abschließend der Versammlung konnte 2. Vorsitzender Günter Mechler für fleißigen Probenbesuch mit einem Präsent auszeichnen: Manuel Münch, Uwe Prokisch, Günter Mechler, Trudbert Mechler, Kevin Böhle, Hilmar Hemberger, Manfred Hemberger, Thomas Mechler, Jessica Böhle und Erik Hess.

RSS-Feed

Beiträge April 2019