Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Schloßauer Sänger suchen neue Aktive

Schloßau. Eine relativ ruhige Saison, so die Bilanz des 1. Vorsitzenden Alfred Roos für das abgelaufene Jahr in der Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins „Harmonie 1921“ Schloßau am vergangenen Mittwoch in seinem Probelokal.
Nach der Begrüßung, insbesondere des Bürgermeisters Dr. Rippberger, des Ortsvorstehers Herbert Münkel, ebenso des Dirigenten Joachim Kirchgessner und der Ehrenmitglieder, gedachte man mit einer Schweigeminute der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, Ernst Mechler und Rudolf Breitinger.
In musikalischer Hinsicht sei der Chor – trotz seiner doch geringen Sängerzahl – auf einem hervorragenden Niveau. Maßgeblich beteiligt an diesem Erfolg sei Chorleiter Joachim Kirchgessner, welcher mit Beharrlichkeit und Geduld die gesetzten Ziele umsetze. Der Vorsitzende dankte Herrn Kirchgessner ganz herzlich für dessen großes Engagement und seine hervorragende Arbeit.
Weniger erfreulich sei jedoch der Probenbesuch, welcher doch – zumindest zeitweise – sehr zu wünschen übrigließe. Hier sei es unbedingt notwendig, diesen Trend umzudrehen, denn nur so könne das erreichte Niveau gehalten bzw. ausgebaut werden. Dazu gehöre auch, noch enger zusammenzurücken und sich ein Fehlen, sowohl bei Proben als auch bei Auftritten „nicht allzu leicht zu machen“.
Ein weiterer Punkt, auf den der Verein ein besonderes Augenmerk legen müsse, sei die stagnierende Zahl der aktiven Sänger. Eine intensive Werbung um neue, aktive Mitglieder sei unerlässlich, ja geradezu existenziell.
Zum Schluss seines Berichtes bedankte sich Roos bei Vorstandskollegen und Sängern, ebenso bei Gemeinde- und Ortschaftsverwaltung, für die allzeit gute Zusammenarbeit.
In gewohnt detaillierter Weise ließ Schriftführer Joachim Gornik in seinem Tätigkeitsbericht nochmals die Ereignisse des Jahres 2018 Revue passieren. Wie seinem Bericht entnommen werden konnte, hatte der Verein insgesamt 40 Zusammenkünfte und zählte am Jahresende 23 aktive Sänger. Nach der von ihm erstellten Statistik wurden im vergangenen Jahr die Proben von durchschnittlich 17,7 Sängern besucht. Auch er monierte den wochenweise unter 15 Sängern liegenden Probesuch.
Kurz und nüchtern waren die Zahlen des Kassenwartes Bernd Grünwald. Wie seinem Jahresabschluss zu entnehmen war, steht der Verein auf einer soliden finanziellen Basis.
Dass die Kasse des Vereins einwandfrei geführt worden war, bescheinigten die Kassenprüfer Martin Stuhl und Manfred Galm und beantragten die Entlastung der Gesamtvorstandschaft, welche einstimmig erteilt wurde.
Die von Schriftführer Gornik vorgenommen Ehrungen für fleißigen Probebesuch brachten folgendes Ergebnis: Mit einem Bierglas für zweimaliges Fehlen wurden Karlheinz Schork und Bernd Grünwald ausgezeichnet.
Im Anschluss wurden unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Rippberger die anstehenden periodischen Wahlen durchgeführt. Einstimmig wiedergewählt wurden: der 2. Vorsitzende Roland Baier, Schriftführer Joachim Gornik, Kassenprüfer Martin Stuhl und Paul Mechler, Beisitzer Hans Androsch, Norbert Henn, Reinhold Gornik und Gerhard Scheuermann. Weiterhin wurden die Funktionen Beitragskassier, Fahnenträger, Fahnenbegleiter und Notenwarte vergeben.
Bürgermeister Dr. Rippberger und Ortsvorsteher Herbert Münkel überbrachten die Grüße des Gemeinde- und Ortschaftsrates. Sie dankten dem Verein für dessen Engagement bei der Mitwirkung von kulturellen und öffentlichen Anlässen und insbesondere den Wiedergewählten für deren Bereitschaft ihr Amt weiterzuführen, was – so Dr. Rippberger – in der heutigen Zeit nicht gerade selbstverständlich sei.

RSS-Feed

Beiträge April 2019