Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Mudauer Sommerprogramm 2007 vorgestellt

Mudau. Zum vierten Mal in Folge präsentiert die Gemeinde Mudau in diesem Jahr ein Frühjahr-/Sommerprogramm mit einem großen Themenspektrum und vielen Höhepunkten, das alle Altersgruppen anspricht, die ganze Gegend rund um Mudau umfasst und die Geschichte, Kultur, Religion und Landschaft ins rechte Licht rückt.

Anbieter und Träger ist wiederum die Gemeinde Mudau – immer noch die einzige Gemeinde im Neckar-Odenwald-Kreis, die ein derart umfassendes Programm anbietet. Mit 16 Veranstaltungen und zusätzlich neun Geopark-Vorort-Angeboten will man Gästen und Einheimischen die Geologie, die Flora und Fauna der Landschaft näher bringen, ihnen eine lebendige Gemeinde präsentieren, in der man nicht nur etwas erleben, sondern auch gut leben kann.
Mudaus Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Christoph Müller – bei der Gemeinde auch zuständig für das Sachgebiet Geotourismus – und Hauptamtsleiter Herbert Knapp waren bei dem Pressegespräch am Mittwoch Nachmittag im Bürgersaal des Mudauer Rathauses sichtlich stolz, auch in der vierten Auflage wieder ein Programm bieten zu können, das sicher nicht nur auswärtige Besucher begeistern wird, sondern auch viele Einheimische. „Bisher waren wir ganz zufrieden, deswegen machen wir auch weiter“, erklärte Dr. Rippberger.
„Dabei kooperieren wir wieder mit verschiedenen Vereinen, mit der Land- und Forstwirtschaft, mit Dorfgemeinschaften, mit Privatpersonen, den Kirchengemeinden, aber auch dem Fürstenhaus zu Leiningen, den Nachbargemeinden, Nachbar-Ländern, dem Geopark, dem Naturpark Neckartal-Odenwald und der Touristikgemeinschaft Odenwald“, erläuterte der Bürgermeister. Nach den großartigen Erfolgen in den vergangenen Jahren ist Dr. Rippberger überzeugt, dass auch in diesem Jahr der Zuspruch bei den einzelnen Veranstaltungen groß sein wird. Immerhin waren im letzten Jahr bei den geführten Wanderungen, die sich zu einem wahren Magnet entwickelt haben, im Schnitt 80 Teilnehmer auf Schusters Rappen unterwegs im Geopark.
Und Hauptamtsleiter Herbert Knapp ergänzt: „Für uns als Gemeinde ist das Frühjahr-/Sommerprogramm ein hervorragendes Instrument, neu Zugezogene, die sich vielleicht nicht gleich einem Verein anschließen möchten, in die Gemeinschaft zu integrieren und ihnen ein Stück Heimatgeschichte zu vermitteln“. Dass bei der Ausarbeitung und Umsetzung des Programms auch ein gehöriges Stück Engagement seitens der Gemeinde dahinter steckt, ließ er nicht unerwähnt. Christoph Müller stellte dann das Programm näher vor. In geführten, themenbezogenen Wanderungen wolle man Informationen über Land und Leute bieten. Ziel sei es, den Geopark „live zu erleben“, unter Mitwirkung von Geopark-Rangern und Geopark Vorort-Begleitern die Gemeinde als Ganzes zu präsentieren. Sehr gut bewährt habe sich dabei die Ganztagesbetreuung der Teilnehmer. Auftakt ist am Sonntag, 22. April, mit einer Wanderung von Mudau nach Amorbach auf den Spuren der Besiedelungsgeschichte unter dem Motto „Von der Rodungsinsel zum Klostersitz“.
Angeboten werden auch in diesem Jahr wieder Sportaktivitäten – Großveranstaltungen mit stets breitem Publikumsinteresse, die im Jahresprogramm nicht mehr fehlen dürfen – wie das Jedermann-Radrennen „Heiße Reifen in engen Gassen“ oder der Odenwälder Herbstlauf, an dem sich im ersten Jahr immerhin 700 Läufer beteiligten. In diesem Jahr ist die Veranstaltung in den Odenwald-Cup aufgenommen, und in Mudau findet der abschließende Lauf statt.
Besonderer Höhepunkt im Bereich der kulturellen Veranstaltungen dürfte sicher wieder der Freiluftkonzertabend im Schlosshof Waldleiningen sein – dieses Mal mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz aus Mainz.
Der Bereich Geschichte erschließt sich u.a. durch eine Führung am Odenwaldlimes mit den Limes-Cicerones und der Vorstellung Römischer Funde in Schloßau am 24. Juni durch Dr. Britta Rabold vom Referat Denkmalpflege. Neu im Programm ist die „Schloßauer Geschichtsrunde“ mit Bruno Trunk.
Das Marktgeschehen mit dem traditionellen Laurentiusmarkt im Ortskern von Mudau wird in diesem Jahr zum zweiten Mal durch den Mudauer Bauernmarkt mit Präsentation der landwirtschaftlichen Direktvermarkter und einem attraktiven Rahmenprogramm bereichert.
Für das Frühjahr-/Sommerprogramm der Gemeinde Mudau habe sich schon ein richtiger „Stammkunden“-Kreis gebildet, berichtete Christoph Müller. Man warte schon gespannt auf die neuen Flyer mit dem aktuellen Programm. Für ihn sei das „die beste Bestätigung für die Bemühungen und der schönste Lohn“. Alexander Ott, RNZ