Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Ehrungen bei der Freiw. Feuerwehr Scheidental

Scheidental. Für ihren langjährigen Dienst am Nächsten konnten auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Scheidental, im Gasthaus ,,Linde“ einige besonders verdiente Kameraden ausgezeichnet werden. Abteilungskommandant Cornel Schwab bezeichnete die Geehrten als Vorbilder im Ehrenamt und Stützen im Zusammenhalt der örtlichen Gemeinschaft.

Für 60 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Helmut Brenneis ausgezeichnet, Alois Schäfer für 55 Jahre, Günter Schölch für 40 Jahre und Ernst Throm für seine 25jährige Tätigkeit. Mit dem Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbandes in Gold würdigte Kreisbrandmeister Reiner Dietz Günter Schölch für seinen 40jährigen ehrenamtlichen Dienst am Nächsten. ,,Neben den üblichen Absperrdiensten bei kirchlichen Anlässen und der Mithilfe beim Radrennen in Mudau, mussten wir zum ersten gemeinsamen Einsatz mit der Abteilung Reisenbach bei einem Waschmaschinenbrand in Reisenbach ausrücken“, betonte Abteilungskommandant Cornel Schwab in seinem Rechenschaftsbericht. Als weiteren Einsatz nannte er eine Baumbeseitigung auf der Landstrasse zwischen Scheidental und Wagenschwend nach dem Sturm ,,Cyrill“. An jedem 1. Donnerstag im Monat seien die Übungen abgehalten worden und die Frühjahrsübung habe man zusammen mit Reisenbach durchgeführt, wo der Einsatz von A-Trägern im Vordergrund stand. Im kameradschaftlichen und geselligen Bereich wurden einige Feuerwehrfest befreundeter Wehren besucht, die Fußball-WM mit Großbildleinwand im Gerätehaus verfolgt und im Rahmen des Sommerprogramms der Gemeinde Mudau ein Bockbierfest veranstaltet. Im fachlichen Bereich hatten Jens Müller und Uwe Selbmann erfolgreich den Grundlehrgang absolviert. Cornel Schwab dankte allen Mitgliedern der Abteilungswehr für ihren ehrenamtlichen Einsatz und ihre stete Einsatzbereitschaft sowie der Gemeinde Mudau für ihre Unterstützung. Jugendwart Andrè Ihrig berichtete, dass sich die Jugendwehr derzeit aus 10 Mitgliedern zusammensetzt, unterteilt in ein Mädchen und neun Jungen und man zwei Übertritte in die aktive Wehr verzeichnen konnte. Zu den regelmäßigen Übungsabenden zählte die Vermittlung der Unfallverhütungsvorschriften, Knoten- und Gerätekunde, das Verhalten im Brandfall und der Notruf. Auch im kommenden Jahr seien wieder verstärkt gemeinsame Aktivitäten geplant wie die Teilnahme am ,,Spiel ohne Grenzen“, Kreiszeltlager und diverse Wettkämpfe.Der Jugendwart dankte abschließend besonders Denise Brenneis für ihre spontane Führungsmitarbeit. Nach einem ausführlichen Bericht von Schriftführerin Anja Schwab über die Inhalte der Aktivitäten im fachlichen und überfachlichen Bereich der Scheidentaler Wehr erstattete Kassier Klaus Scheuermann einen positiven Kassenbericht, ehe die Mitglieder auf Antrag von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger der gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung erteilten. Für den aus persönlichen Gründen zurückgetretenen bisherigen Kassier Klaus Scheuermann, der dieses Amt 20 Jahre inne hatte, wurden in Kooperation Jens Müller und Franziska Walter neu gewählt und Kai Uwe Selbmann konnte aus der Jugendwehr in die aktive Wehr übernommen werden. Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Kreisbrandmeister Dietz, Gesamtkommandant Gerd Mayer und Ortsvorsteher Klaus Schork dankten den Aktiven für ihre Einsatzbereitschaft und Pflichtbewusstsein und hoben die große Bedeutung der Abteilungswehr für die örtliche Gemeinschaft und als fester Bestandteil in der Gesamtwehr hervor. Seitens der Gemeinde wurde angekündigt, dass ein Teil der total überalterten, wenn auch sehr gut gepflegten Einsatzwagen im Sinne des Feuerwehrkonzepts 2012 kurz vor dem Ersetzen durch neue Fahrzeuge stehen. Die Finanzierung müsse allerdings noch detailliert geklärt werden. (L.M.)