Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

"Knopfeck-Theater" begeisterte in Donebach

Donebach. (lm) „Zwei ausverkaufte Vorstellungen, hervorragende Darbietungen der Laienschauspieler und restlos zufriedene Besucher“. So die umschreibende Zusammenfassung als Tenor der beiden Theateraufführungen des „Knopfeck-Theaters“ Donebach im örtlichen Sportheim, das an diesen beiden Abenden durch einige Lach-und-Beifall-Beben erschüttert wurde. Nach zweijähriger Pause war es am vergangenen Wochenende endlich wieder soweit und das „Knopfeck-Theater“ hatte zu zwei heiteren Abenden mit dem Lustspiel „Pension zum Rosa Gartenzaun“ in drei Akten von Michael May eingeladen. Dabei ging es um den Pensionswirt Josef Wizzinger mit seinen großen finanziellen Problemen. In seine Pension kamen nur noch selten Gäste und seine Gastwirtschaft konnte nur durch Stammkunden erhalten werden. Dieses Übel nahm sein Dauerkonkurrent, der Turmwirt, mit Freude zur Kenntnis, denn der wollte die Pension schon längst aufkaufen. Für dieses hinterlistige Ziel setzte er auch schon mal unfaire Mittel wie Mäuse und Abführmittel sowie einen Hotelkritiker ein. Hinzu kam noch, dass Pensionswirt-Tochter Melanie den Turmwirt-Neffen Karl-Heinz heimlich zum Freund hatte. Josef und Maria Wizzinger waren aber bereits bestens durch die männliche Dorfratsche Richard und die schusselige Arbeitsallrounderin Erna informiert. Die beiden hatten ihre Ohren überall, brachten dabei aber leider auch so einiges durcheinander. Dennoch wendete sich am Ende noch alles zum Guten. Verwechslungen, viel Witz, Intrigen, Situationskomik und ein Stück Realität mit einem „rosa Touch“ präsentierte der Inhalt des lustigen Theaterstücks, das gekonnt und mit viel persönlichem Einsatz und Können der Darsteller kurzweilig in Szene gesetzt worden war. Die Darsteller vor den Kulissen waren: Hubert Sämann erlebte man als Pensionswirt Josef Wizzinger, Annette Walz spielte Ehefrau Maria Wizzinger, Newcomer Antonia Schölch präsentierte sich als Tochter Melanie Wizzinger und Robin Müller als der Freund Karl-Heinz, Siegfried Walz personalisierte Turmwirt Konrad, Alexander Walz brachte als Dorfratsche Richard Stirngeber ebenso Komik in die Szene wie die schusselige Putzfrau Erna – gespielt von Heike Friedel, Manuel Walz verdiente sich als Hotelkritiker Dieter Charleston und Carolin Breunig als reiche Erbin und Schlichterin Gloria von und zu Tun und Tadel. „Hinter den Kulissen wirkte Eva-Maria Schäfer als Souffleuse.