Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Förderverein Feuerwehr Abt. Donebach feiert Jubiläum

Donebach. (lm) Im Vereinsheim des Radsportverein „WODAN“ trafen sich Mitglieder und Gäste des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Donebach, um im Rahmen der 20. Jahreshauptversammlung Resümee über die Aktivitäten im vergangenen Jahr zu ziehen. Die enge Einbindung der Donebacher Wehr in die örtliche Gemeinschaft und in die Gesamtwehr Mudau dokumentierten mit ihrer Anwesenheit auch Gesamtkommandant Markus Peiß, stv. Abteilungskommandant Jochen Walz, Betreuer der Jugendfeuerwehr Klaus Hilbert und Hubert Sämann als 1. Vorsitzender des Radfahrvereins. Neben dem Willkommen durch den 1. Vorsitzenden Franz Brenneis galt sein Dank allen, die sich mit ihrem Engagement für die Belange des Vereins eingesetzt hatten. Über die Veranstaltungen und Aktivitäten berichtete im Anschluss Schriftführerin Annette Walz, so u.a. über die Inhalte der Vorstandssitzungen und die Herausgabe des beliebten Ortskalenders. Kassenwart Siegfried Walz legte die Aus- und Einnahmen dar und berichtete über einen zufrieden stellenden Kassenstand. Da die Kassenprüfer Leo Damm und Edmund Götz keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der Vorstandschaft einstimmig Entlastung als Ausdruck des Dankes für die geleistete Arbeit im Berichtszeitraum. Als Hauptziel des Fördervereins nannte Franz Brenneis die Unterstützung der Jugendfeuerwehr, die auch bei dieser Gelegenheit mit 500 Euro bedacht wurde. Unter Punkt „Verschiedenes“ wurde noch die Anschaffung eines Defibrilators besprochen, welche noch in diesem Jahr erfolgen soll. Bei der Übergabe könne man sich die Einbindung einer Feuerwehrübung mit einem anschließenden Grillabend zum 20jährigen Bestehen des Fördervereins vorstellen. Weiter betonte der Vorsitzende, dass man im vergangenen Jahr 1.000 Sandsäcke und Sand beschafft und an interessierte Personen verteilt habe. Die restlichen Sandsäcke seien an die Feuerwehr abgegeben worden. Auch für das kommende Jahr plane man wieder die Herausgabe des Ortskalenders und einen Ausflug nach Rom. Mit einem Vortrag von Gesamtkommandant Markus Peiß über das Thema „Verhalten im Brandfall“ wurde die Versammlung beendet und zu einem gemütlichen Beisammensein übergeleitet.