Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Musikverein Schloßau präsentierte genußvolles Konzert

Schloßau. (lm) Standing Ovations waren der verdiente Lohn für Dirigent Uwe Prokisch und seine Schloßauer Musikanten, die in der bis auf den letzten Platz besetzten Turnhalle der örtlichen Grundschule ein perfekt schmissiges und kurzweiliges Osterkonzert unter dem Titel „Faszination Blasmusik“ geboten hatten. Eingerahmt in die zwei Hälften der „Österreichischen Marschperlen“ von Anton Bernhauer (Arr. Martin Uhl) präsentierten sie einen kunterbunten musikalischen Osterkorb und begeisterten mit Herbert Münkel als Präsident des Blasmusikverbands Odenwald-Bauland-Tauber in eigenen Reihen ihr Publikum, darunter Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Blasmusikverbandsehrenpräsident Gerd Münch sowie Kirchzells Bürgermeister a.D. Ludwig Scheurich (gleichzeitig 45 Jahre 1. Vorsitzender des Musikvereins Reichertshausen) und Hausherrin Sophie Klopsch sowie zahlreiche befreundete Musikvereine aus Baden, Bayern und Hessen. So luden die „Schloßemer Musikanten“ nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Christian Münch zunächst mit „Rondo Romantico“ von Mario Clementi ein auf eine romantisch, verträumte Reise nach Italien, die Phil Collins als Grundlage für seinen Welthit „A groovy kind of love“ nutzte. Temperamentvoll ging es weiter mit einem Medley aus Bernsteins Musical „West Side Story“, dessen einzigartige Kombination von Musical-Romantik, Cool-Jazz und Latin in der Schloßauer Präsentation deutlich wurde. Bei dem aufsteigenden Blasmusik-Hit „Von Freund zu Freund“, komponiert von Martin Scharnagl und den Schloßauern anlässlich der Hochzeit von Loni und Jürgen Schmied gespendet, klatschte dann der ganze Saal den Takt mit und zeigte sich begeistert von den Solisten Loni Schmied (Flügelhorn) und Günter Mechler (Tenorhorn). Und bei dem Show-Marsch „The Referees“ luden als diese Schiedsrichter die drei Posaunisten der Kapelle souverän zu einem klassischen Fußballspiel der akustischen Variante ein bevor sie die fetzig romantische Musik aus bekannten Disney-Filmen zu Gehör brachten. Zu diesen „Disney Film Favorites“ gehörten „Unter dem Meer“ aus Arielle, „Circle of Life“ aus König der Löwen, „Friend like me“ aus Aladdin und der Titelsong aus „Die Schöne und das Biest“. Laut forderte das Publikum eine Zugabe und wurde mit einer rasanten Variante des Deutschmeister Regimentsmarschs zufrieden gestellt bevor der Musikverein Schneeberg unter Stabführung von Berthold Blatz und Vorstand Theo Trunk ebenso begeisternd Teil 2 des Abends übernahmen. Auch bei diesem Programmteil stand die Faszination Blasmusik in breit gefächertem Repertoire im Fokus mit dem „Mars der Medici“, einem ABBA Gold-Medley, dem „Lieblingstrommler“, dem bekannten James Last-Stück „Morgens um Sieben ist die Welt noch in Ordnung“ bis hin zu einer Stückauswahl von „Jesus Christ Superstar“, der Polka „Du und ich“ und den schönsten Stücken aus „The Lion King“. Auch die Schneeberger durften die Bühne nicht ohne Zugabe verlassen wie der langanhaltende Beifall des begeisterten Schloßauer Publikums dokumentierte, das dem Aufruf von Bürgermeister Dr. Rippberger „genießen Sie den Abend und kommen Sie im nächsten Jahr wieder“ sicher gern folgen wird.