Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Musikverein Schloßau zieht es nach Zittau

Schloßau. Ein bewegtes und sehr abwechslungsreiches Jahr 2005 für den Musikverein Schloßau dokumentierten die Berichte im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Schloßauer Gasthaus „Zum Hirsch“, zu der 1. Vorsitzender Herbert Münkel neben zahlreichen aktiven und passiven sowie Ehrenmitgliedern aus Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Vertreter des Ortschaftsrates begrüßen konnte.

Stolz rief Herbert Münkel einige herausragende Erfolge der Vergangenheit in Erinnerung. So z. B. das Verbandsmusikfest mit über 700 Musikern beim Gesamtchor an der Schule, die Aufnahme eines hervorragenden Tonträgers, sehr guten Probenbesuch, Das Bezirksmusikfest vor ein paar Jahren mit ebenfalls 600 Musikern beim Gesamtchor, die Überreichung der Pro Musica-Plakette und der Ausbau des Proberaumes in Eigeninitiative. Mit dem Besuch im Partnerkreis Löbau/Zittau wolle man nun ein weiteres Highlight setzen und bisher sei schon zwei Drittel der Kapelle angemeldet. „Bei so viel Erfolg in der Vergangenheit ist es unsere Mindestpflicht, das Erreichte zu erhalten“. Der 1. Vorsitzende schloss seinen Bericht mit einem Dank an die Firma Aurora und deren Geschäftsführer H. Wolf sowie Musikkamerad Herbert Röchner für die erneute Spende eines neuen Musikinstruments im Wert von 1.400 Euro. Schriftführerin Nicole Schliwinski ging in ihrem Bericht nähre auf die Aktivitäten des Musikvereins im abgelaufenen Jahr ein. Der Auftakt war das Konzert in Waldleinigen, gefolgt von diversen Faschnachtsauftritten, dem traditionellen Osterkonzert in Kooperation mit dem Musikverein Rüden, Auftritten beim Feuerwehrjubiläum in Mörschenhardt, als Highlight traten einige Musiker und Musikerinnen bei den Römertagen als Fanfarenbläser auf und schließlich beteiligte man sich beim örtlichen Vereinsvergleichsschießen, pflegte das Kerwebrauchtum und natürlich hatte man zahlreiche gesellige Treffen bei Geburtstagen, Festen oder „einfach so“. Über eine durchaus zufriedenstellende Kassenlage konnte Kassenwart Heinz Czerny berichten, dem Kassenprüfer Albrecht Trunk eine solide und akribische Kassenführung bescheinigte. Die Entlastung seitens der Mitglieder für Kasse und Vorstandschaft fiel – auch als Zeichen des Dankes und der Anerkennung – einstimmig aus. Als stv. Jugendleiter konnte Thomas Mechler Erfreuliches über die Aktivitäten der Jungmusiker berichten, die neben den zahlreichen Proben den traditionellen Mai-Ausflug – diesmal nach Dörnbach – organisiert, den 1. Platz beim Vereinsvergleichsschießen erkämpft hatten und sich auch – trotz schlechtem Wetter ihr Zeltlager nicht haben nehmen lassen. In seinen Grußworten hob Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger den hohen kulturellen Stellenwert des Musikvereins im Ortsteil Schloßau, aber auch der Gesamtgemeinde Mudau hervor und dankte den Verantwortlichen für ihren engagierten Einsatz. Ein besonderes Lob galt der intensiven Jugendarbeit bevor Herbert Münkel nach einem kurzen Ausblick auf die anstehenden Termine zum gemütlichen Teil des Abends überleitete. (L.M.)