Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Unterhaltungswert und Ambiente auf hohem Niveau

Mudau. (lm) Obwohl der Anschlag eines Golfballs über einen Teich hinweg nun wirklich eine Herausforderung ist, gelang diese Kunst Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger auf dem neu angelegten Green Nr. 8 des 18-Loch-Parcours bereits beim zweiten Versuch. Damit war für Joachim Prutzer als Geschäftsführer der Mudauer Golf und Freizeitanlagen GmbH sowie für Clubmanager Martin Brand diese bereits freigegebene Bahn endgültig eröffnet und wie die beiden erklärten, sei damit auch wieder der Par70-Status der 18-Bahnen-Anlage gesichert. Nun sei nur noch das ebenfalls neu konzipierte Green 9 im Bau und nach dessen Fertigstellung könne man auf Par 72 stolz sein. Bis zur Fertigstellung der kompletten Golf- und Freizeitanlage inklusive der Wohnmobilstellplätze wird es wohl noch bis zum nächsten Jahr dauern, aber schon jetzt präsentiert sich der nutzbare Unterhaltungswert auf hohem Niveau und scheint auch überaus positiv von der Bevölkerung angenommen zu werden. Das war auch der Begrüßung durch Joachim Prutzer und Bürgermeister Dr. Nobert Rippberger beim ersten Live-Konzert nach eineinhalb Jahren Corona-Pause zu entnehmen. Der Bürgermeister freute sich sichtlich, dass die Musikvereine Mudau und Schloßau unter ihren Dirigenten Ralph Müller und Uwe Prokisch beim Golfplatz-Festival endlich mal wieder eine große Plattform für ihre herrliche Musik erhalten haben. Und Joachim Prutzer liebäugelt mit regelmäßigen Auftritten der beiden Kapellen während der Freiluft-Saison. Die Resonanz des Publikums im Zelt und auf der großen Terrasse bestätigte den Bedarf der Menschen an dieser Art Unterhaltung. Als ebenso erfolgreiche Publikumsmagnete haben sich die 18-Loch-Fußballgolf-Anlage und die 9-Loch-Kombi-Bahn für Tennis- und Fußballgolf erwiesen, die überaus erfolgreich für Übungszwecke von diversen Sportvereinen genutzt werden. Ein weiteres Plus für die Vereine ist natürlich auch das Trikot-Sponsering von Joachim Prutzer. Durch die Angebots-Erweiterung auf dem Golfplatz wurden bisher 22 Arbeitsplätze geschaffen, neun davon im Restaurant, Tendenz steigend. Dank seiner verlässlichen Personaldecke und einem nicht versiegenden Ideenreichtum konnte Joachim Prutzer auch schon ein vorgezogenes zünftiges „Oktoberfest“ von 24. – 26. September ankündigen.