Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

FC Schloßau ehrte langjährige und verdiente Mitglieder

Schloßau. (lm) Einen lebendigen und zukunftsweisenden Verein mit Traditionsbasis dokumentierten die zahlreichen Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder im Rahmen der Jahreshauptversammlung des FC Blau-Weiß Schloßau. 1. Vorsitzender Markus Friedrich betonte eingangs seines Rechenschaftsberichtes, dass derzeit 434 Mitglieder, davon 275 männlich und 159 weiblich, zusammen mit einer funktionellen Vorstandschaft den Verein tragen. Aufgrund der sehr guten Arbeit von Trainern, Schiedsrichtern, Betreuern und den zahlreichen Helfern konnten die sportlichen sowie gesellschaftlichen Aufgaben und Ziele verwirklicht werden. Resümierend nannte der Vorsitzende bei den Aktivitäten im Wirtschaftsbetrieb die Blau-Weiße Nacht, das Sport- und Herbstfest, den Weihnachtsmarkt, die Veranstaltungen im Sportheim und die Altpapiersammlung. Aufgrund dieser Veranstaltungen und einer sparsamen Haushaltung konnte im Anschluss Kassenwart Ruthard Galm auch über eine zufriedenstellende Finanzlage im Verein berichten. Mit einer Gesamtzahl von 179 Jugendlichen bilde man zusammen mit den Ortschaften Donebach, Scheidental, Reisenbach und Mudau Spielgemeinschaften, berichtete Jugendleiter Jochen Krotz, der nicht ohne Stolz auf die Aktivitäten der A-Junioren, B1 und B2-, C1 und 2-, D1 und 2,- 2 F-Jugendmannschaften und die Bambinis einging und besonders den Sponsoren für ihre Unterstützung dankte. Den in den unterschiedlichsten Versionen bekannt gewordenen Fall „Spielberechtigung Selina Mechler“ stellte er richtig und betonte völlig zu Recht, dass ein kleines Versäumnis in einem Meldebogen bereits im Jugendbereich kaum zu bewältigende Aktionen von den ehrenamtlichen Funktionären sowie unverhältnismäßig hohe Geldstrafen nach sich ziehe. In seiner Funktion als Spielausschussvorsitzender ging Wolfgang Link auf das gute Niveau der integrierten Jugendspieler ein, lobte die Zuschauerunterstützung und kritisierte aber auch eine mangelnde Trainingsbeteiligung und schlechte Platzverhältnisse nach der Winterpause. Die zweite Mannschaft belegte in der Saison 2011/12 den 10. Platz. Da immer wieder Spieler in der 1. Mannschaft eingesetzt werden mussten, verfüge man durchschnittlich über einen kleinen Spielerkader, was dem guten Zusammenhalt aber keinen Abbruch tat. Aus 14 Mitgliedern besteht derzeit die Damengymnastikgruppe über die Ute Baier berichtete, dass im Berichtszeitraum 29 Treffen mit durchweg positiver Resonanz hatte. Mit Fußball, Rückengymnastik und geselligen Veranstaltungen wie Vatertagswanderung, Ausflug zu einem Bundesligaspiel, Kräuterwanderung, Brunch und Rundenabschlussfeier beschäftigten sich die 40 Mitglieder der AH-Abteilung wie Martin Geier berichtete. Über die Tennisabteilung unter der Leitung von Herbert Münkel haben wir bereits berichtet. Im Grußwort von stv. Ortsvorsteher Klaus Scholl wurde die hohe Anerkennung des FCS im regionalen und auch überregionalen Bereich hervorgehoben und besonders die Nachwuchsarbeit gewürdigt. Der Sportverein stelle einen wichtigen Bestandteil im Gemeindeleben dar. Als besonders erfreulichen Tagesordnungspunkt oblag es dem 1. Vorsitzenden Markus Friedrich, einige langjährige und besonders verdiente Mitglieder für ihre Treue zum FC Schloßau mit der Ehrenurkunde und Präsenten auszuzeichnen. (25jährige Mitgliedschaft) Elisabeth Scheuermann, Reiner Schneider, Alexander Hemberger, Stephan Czerny, Alfred Roos, Sigmund Hofmann, Ludwig Fuhrmann, Heinz Czerny, Ludwig Schäfer, Dr. Edmund Link, Paul Moser, Helmut Cichy, Matthias Schnetz, Tom Blindert, Andreas Trunk, Steffen Münkel, Matthias Fuhrmann, Gudrun Cichy, Ilona Friedrich-Stuhl, Linda Scholl, Ulrike Moser, Doris Schäfer, Michaela Schäfer, Elvira Holderbach, Jutta Wörner, Silvia Laaber, Tanja Schneider und Stefan Schmidt. (30 Jahre) Josef Herkert, Reinhold Gornik, Arnold Scholl, Gerd Weiß, Meinrad Schüßler, Roland Grimm, Rainer Friedel, Joachim Balles, Michael Balles, Uwe Piksa, Ronald Schwab, Roland Baier und Christoph Mechler. (40 Jahre) Wolfgang Trunk, Horst Elser, Manfred Hemberger, Willi Link, Günter Mechler, Egon Brech und Valentin Walter. (50 Jahre) Franz Maurer. (60 Jahre) Otto Breitinger und Hartmut Giebel. Bereits seit 65 Jahren halten Alfred Scheuermann und Alois Grimm dem FC Schloßau die Treue. Den Geehrten galt ein besonderer Dank des Vorsitzenden nicht nur für ihre Treue sondern auch für ihre vielfältigen Mithilfen im Verein bei den verschiedensten Aktivitäten zum Wohle der Sportgemeinschaft. Mit dem gemeinsamen Singen der neuen Vereinshymne leitete man zum gemütlichen Beisammensein über.

RSS-Feed

Beiträge März 2013