Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder beim FC Schloßau

Schloßau. (lm) Als sportliche Höhepunkte im vergangenen Jahr erinnerte man sich beim FC Schloßau im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Hirsch“ im sportlichen Bereich besonders an den Aufstieg der 1. Mannschaft in die Fußball-Landesliga. Auch auf die zweite Mannschaft in der Spielklasse 1B könne man stolz sein wenngleich hier ein Spielermangel zu verzeichnen sei. So 1. Vorsitzender Markus Friedrich in seinem Rechenschaftsbericht, nachdem er den Fußballkreisvorsitzenden Klaus Zimmermann, Gernot Grimm als Vertreter der Gemeinde Mudau und Ortsvorsteher Herbert Münkel besonders begrüßen konnte. Zur Freude der zahlreichen Anwesenden konnten einige Mitglieder für ihre langjährige Treue zum FC Blau-Weiß Schloßau und als verdiente Funktionäre sowie langjährige aktive Spielertätigkeit ausgezeichnet werden. Für den Mehrspartenverein ehrte 1. Vorsitzender Markus Friedrich als Dank und Anerkennung für 25 Jahre Mitgliedschaft Markus Geiger und Gabriele Heise, für 40 Jahre treue Verbundenheit Edwin Scheuermann und Willi Müller. Seit 50 Jahren halten Friedhelm Frauenschuh, Hans Androsch und Klaus Scheuermann fest zum FC und seit unglaublichen 60 Jahren Hubert Büchler. Dem Fußballkreisvorsitzenden Klaus Zimmermann oblag es anschließend Markus Friedrich selbst für sein langjähriges Ehrenamt in der Vereinsführung (3. Vorsitzender von 2002-2006, 1. Vorsitzender von 2006 bis heute) mit der Verbandsehrennadel des Badischen Fußballverbands in Bronze auszuzeichnen. Die Spielerehrennadel in Bronze für langjährige Spielertätigkeit erhielten Matthias Elser, Andreas Krotz, Andreas Roos, Thomas Scheuermann und Christopher Götz. Weiter meinte der Fußballkreisvorsitzende in seiner Laudatio, dass Fußball nur durch die ehrenamtliche Leistung so vieler flächendecken allen Gesellschaftsschichten zugänglich gemacht werden könne, weshalb diesen Menschen besondere Würdigung verdienen. Den Geehrten galt ein Dank für ihr Pflichtbewusstsein und ihr Engagement im Interesse der gesamten Sportgemeinschaft sowie allen, die sich im Berichtszeitraum bei den verschiedensten Aktivitäten und Veranstaltungen engagiert hatten. In diesem Zusammenhang nannte Markus Friedrich in erster Linie die Mitwirkung im Rahmen des Spielbetriebes, Sportfest, Training, Blau-Weiße Nacht, Herbstfest, Sportplatz- und Sportheimpflege, Weihnachtsfeier und in der Vorstandsarbeit. Nicht zu vergessen die Altpapiersammlung und das große Engagement in der gesamten Nachwuchsarbeit. Wie der Vorsitzende weiter ausführte, sei man aktuell auf 428 Mitglieder stolz. Im Bereich der außersportlichen Tätigkeiten resümierte er den Tribünenbau durch viele freiwillige Helfer, die Erweiterung der Sportheimeinrichtung und ausblickend die Planungen für den Park- und Festplatz sowie an das bevorstehende Sportfest. Ruthard Galm berichtete in seiner Funktion als Kassenwart (vorgetragen durch den 1. Vorsitzenden) über einen zufriedenstellenden Kassenstand und die Jugendleiter Felix Friedrich, Joachim Gornik und Markus Geiger zogen eine positive Bilanz über den Nachwuchsbereich, der sich in Spielgemeinschaften in den Bereichen Bambini, F-, E-, D-, C-, B- und A-Jugend präsentiert. Über die sportlichen Inhalte im Seniorenbereich berichtete Spielausschussvorsitzender Wolfgang Link, der auch an den 1. Platz in der Fairness Tabelle, den Gewinn des Offensivpokals und den Pokalsieg im Gemeindeturnier erinnerte. Weiter an die Meisterschafts- und Rundenabschlussfeier, die Mitwirkung bei den zahlreichen Veranstaltungen des FCS und an die Winterfeier in der Sporthalle. Einen regen Übungsbetrieb attestierten für Damengymnastik 1 und Seniorinnen Edeltraud Noe (vertreten durch Hella Kizmann) und für Damengymnastik 2 Ute Baier, die sich neben dem Übungsbetrieb und eigenen Unternehmungen ebenfalls bei den Veranstaltungen des Gesamtvereins beteiligten. Gleiches gelte auch für die Mitglieder der AH-Abteilung, für die Markus Trunk berichtete und für die Tennisabteilung unter Michael Balles (wir berichteten). Da die Kassenprüfer keine Beanstandungen zu vermelden hatten erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit. In den Grußworten der Gäste wurde die hohe Wertschätzung des FC Schloßau deutlich und dessen kulturelles sowie gesellschaftliches Engagement in den verschiedensten Bereichen gewürdigt, ehe 1. Vorsitzender Markus Friedrich zum gemütlichen Beisammensein überleitete.