Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Schützenverein Mudau blickt auf erfolgreiches Jahr

Mudau. Neuwahlen zur gesamten Vorstandschaft und die Ehrung zur 70jährigen Mitgliedschaft von Heinrich Link standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenverein Mudau im Gasthaus ,,Rose“. Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen-Schäfer konnte hierzu neben einer stattlichen Zahl von Mitglieder auch die Ehrenmitglieder Helmut Scheuermann und Heinrich Link, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Kurt Müller begrüßen und ihnen für ihre Verbundenheit zu den Mudauer Schützen danken.

Ein weiterer Dank galt allen Mitgliedern, den Vorstandsmitgliedern und den zahlreichen Helfern im Hintergrund für ihre Unterstützung bei den verschiedensten Anlässen. Das vergangene Schützenjahr bezeichnete die Vorsitzende vor allem im sportlichen Bereich als sehr erfolgreich und mit allen Mannschaften in den verschiedenen Ligen habe man auf Kreis- und Landesebene gut abgeschnitten. Beim Vereinsvergleichsschießen konnte man mit 36 Mannschaften einen sehr guten Zuspruch verzeichnen. Unter tatkräftiger Mithilfe des Motorradclubs, der Jugendfeuerwehr, dem GV ,,Frohsinn“, dem Musikverein und zahlreicher Mitglieder habe man auch die Feierlichkeiten zum 75jährigen Bestehen des Mudauer Schützenvereins im vergangenen Jahr zu einem bleibenden Erlebnis gestalten können. Joachim Hemberger berichtete in seiner ,,neuen“ Funktion als Schriftführer, dass man Radtouren unternommen habe, bei befreundeten Schützenvereinen mit Abordnungen vertreten war, beim Laurentiusmarkt wieder einen Schießstand und ein Schützencafe unterhielt und den Hochseilgarten in Steinbach erkundet hatte. Weitere Aktivitäten waren die Teilnahme am Buchener Schützenmarktumzug, beim ,,Renner im Odenwald“, Grillfest in Langenelz, Jahresausflug nach Weinheim, Nikolausfeier, Kreiskönigsball in Roigheim und die Faschingsveranstaltungen. Wie Schießleiter Wolfgang Dambach ausführte, war zwar der Kreispokalwettbewerb für die Mudauer schnell zu Ende, dafür waren an den Rundenwettkämpfen alle fünf Mannschaften am Ende gut platziert. Auch mit den Ergebnissen im Luftpistolen- und Luftgewehrschießen konnte man sehr zufrieden sein wie insgesamt bei den zurückliegenden Rundenwettkämpfen. Besonders stolz war man auf die Jungschützen: „So mancher von ihnen hat unter Wettkampfbedingungen ganz beachtliche Leistungen gebracht die für die Zukunft hoffen lassen“. Als Rundenwettkampfsieger 2005/2006 gingen in der Sparte Luftpistole bei den Damen Simone Pida (Schnitt 331,0) und bei den Herren Clemens Noe (360,20), im Lufgewehr bei den Damen Heidi Noe (365,17) und bei den Herren Joachim Hemberger (375,20) hervor. Als Vereinsmeister konnte Wolfgang Dambach folgende Schützinnen und Schützen auszeichnen: Luftgewehr Damen : Klasse 11 Simone Bärhausen (371 Ringe), Luftgewehr Herren : Klasse 10 Stefan Straub (350 R.), 30 Tobias Käflein (303 R.), 50 Joachim, Hemberger (373 R.), 60 Gerhard Mechler (367 R.), 61 Helmut Scheuermann (165 R.). Luftpistole Damen : Klasse 11 Simone Pida (344 R.). Luftpistole Herren : Klasse 10 Christian Gramlich (372 R.). 30 Jan Heners (340 R.), 32 Thomas Schäfer (313 R.), 40 Christian Meixner (363 R.), 50 Clemens Noe (363 R.). Zur Schützenkönigin wurde Heidi Noe, zum 1. Ritter Wolfgang Dambach und zum 2. Ritter Simone Bärhausen-Schäfer gekürt. Als Jungschützenkönig ging Christian Meixner hervor. Und die Ehrenscheibe holte sich Christian Dambach mit einem 53,9 Teiler. Sieger im Preisschießen wurde Joachim und Kreisschützenkönigin Simone Bärhausen-Schäfer. Selbst bei den Kreismeisterschaften erzielte man durchweg sehr gute Platzierungen. Zusammenfassend stellen ein erstplatzierter, vier zweitplatzierte und eine Vielzahl weitere gute Platzierungen bei dieser Meisterschaft ein erfreuliches Abschneiden für den SV Mudau dar. So positiv wie schon Schießleiter Wolfgang Dambach die Ergebnisse der Jugend dargestellt hatte, wurde das gute Ergebnis von Christian Meixner bestätigt, ehe Schatzmeisterin Gabi Dambach über einen positiven Kassenstand des Schützenvereins berichten konnte. Die Kassenprüfer Klaus-Dieter Petersen und Bärbel Mechler bescheinigten der Kassenwartin eine korrekte Finanz- und Buchhaltung und auf Antrag von Klaus-Dieter Petersen erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Bürgermeister Dr. Rippberger und Ortsvorsteher Kurt Müller dankten den Mitgliedern für ihren Einsatz bei den verschiedenen dörflichen Ereignissen und bezeichneten den Schützenverein Mudau auch aufgrund seiner langen Tradition als anerkannt festen Bestandteil im Gemeindeleben. Unter der Leitung von Bürgermeister Rippberger brachten die anschließenden Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes Ergebnis: Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen-Schäfer, Schützenmeister Wilhelm Strohmer, Kassenwartin Gabi Dambach, Stv. Simone Pida, Schriftführer Joachim Hemberger, Stv. Simone Pida, Schießleiter Wolfgang Dambach, Stv. Stefan Straub, Jugendleiter Christian Meixner, Stv. Philipp Schulte, Jugendsprecher Ludwig Grimm, Damenleiterin Simone Bärhausen-Schäfer, Waffenwart Wilhelm Strohmer, Stv. Thomas Ruef, Kassenprüfer Bärbel Mechler und Klaus-Dieter Petersen, Fahnenträger Jürgen Hofmann, Fahnenbegleiter Burkard Püchner und Karlfried Dieterle. Fünf Jahre nach der Wiedergründung wurde das heutige Ehrenmitglied Heinrich Link Mitglied im Schützenverein Mudau und konnte nun auf eine 70jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Aus diesem Anlass und als Dank und Anerkennung für die ehrenamtlich geleisteten Dienste zum Wohle der Schützenfamilie überreichte Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen-Schäfer an Heinrich Link die Ehrennadel des Badischen Sportschützenverbandes und des Deutschen Sportschützenbundes mit der dazugehörenden Ehrenurkunde. (L.M.)