Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Maria Schork 40 Jahre bei der Gemeinde Mudau

Sie kam zur Gemeinde Mudau als Seiteneinsteigerin. Dass Sie mit knapp 21 Jahren bei der Gemeinde Mudau einstieg und nun seit 40 Jahren tätig ist, das war zunächst nicht absehbar. Maria Schork, die am 01.04.2014 seit 4 Jahrzehnten im Dienst der Gemeinde Mudau steht, absolvierte nämlich zunächst eine 3-jährige Lehre als Industriekaufmann (die Industriekauffrau gab es damals noch nicht) bei der Fa. Weihrauch in Eberbach wo sie anschließend auch als kaufmännische Angestellte arbeitete. So war dann natürlich der Wechsel in die öffentliche Verwaltung für Maria Schork reichlich gewöhnungsbedürftig, wie sie anlässlich der kleinen Feier zu ihrem 40. Dienstjubiläum im Kreise der Kollegen dieser Tage freimütig einräumte.
In fast allen Bereichen der Kommunalverwaltung war Maria Schork in diesen 40 Jahren tätig, zunächst im Hauptamt, dann im Bauamt und schließlich von 1985 bis 2005 im Grundbuchamt der Gemeinde Mudau. Bürgermeister Dr. Rippberger erinnerte daran, dass Maria Schork in dieser Zeit auch stellvertretende Grundbuchratschreiberin war. Der seinerzeitige Landgerichtspräsident hatte dieser Ausnahmeregelung zugestimmt, „in Anbetracht der besonderen Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit“, wie es in der Erklärung ausdrücklich heißt.
Mit der Abgabe des Grundbuchamtes wechselte Maria Schork schließlich in die Gemeindekasse und dort wird ihr umsichtiges und genaues Arbeiten ebenso geschätzt.
Bürgermeister Dr. Rippberger dankte Maria Schork für 4 Jahrzehnte im Dienst der Gemeinde Mudau, für ihr freundliches und offenes Wesen und die Bereitschaft sich auch immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen. Für die Kolleginnen und Kollegen des Rathauses gratulierte Rudi Reichert und wünschte der geschätzten Kollegin alles Gute für die Zukunft.
Maria Schork dankte allen Gratulanten und blickte abschließend auf viele schöne Stunden im Rathaus zurück und wenn die neuen Rentenpläne der Bundesregierung so in Kraft treten, könnte das Ende des aktiven Berufslebens früher kommen, als zunächst gedacht.

RSS-Feed

Beiträge April 2014