Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Musikverein Schloßau ist eine lebendige Gemeinschaft

Schloßau. (lm) Eine durchweg positive Bilanz für das vergangene Vereinsjahr zog 1. Vorsitzender Herbert Münkel im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Schloßau im Gasthaus „Zum Hirsch“. Gleiches gelte auch für den Stand der Ausbildung mit insgesamt 10 Zöglingen, wobei sich der Verein an den Kosten der Ausbildung beteiligt und zudem Instrumente zur Verfügung stelle. So galt ein Dank des Vorsitzenden besonders den Ausbildern für ihre fachkundige Unterrichtung, den Aktiven für ihre Einsatzbereitschaft und das harmonische Miteinander, der Gemeinde Mudau für die Bereitstellung des Probenraumes und der Halle sowie den zahlreichen Helfern und Gönnern für ihre tatkräftige Mithilfe bei den verschiedensten Anlässen und Veranstaltungen. Wie Münkel in seinem Rechenschaftsbericht betonte, gliedert sich der Nachwuchs in 6 Mädchen und 4 Jungen, die an den Instrumenten Querflöten, Klarinetten, Flügelhörner, Trompeten und Schlagzeug ausgebildet werden. Lobend hervorgehoben wurden die Teilnehmer, die sich zur erfolgreichen Ablegung der Bronzeprüfung für das Musiker-Leistungs-Abzeichen bereit erklärt und sich somit musikalisch weitergebildet hatten. Die Einkleidung der Jungmusiker werde in den Sommermonaten organisiert. Auf die Inhalte der Vereinsarbeit ging Schriftführerin Nicole Schliwinski ausführlich ein und erinnerte so an die Auftritte an Fasching mit Rosenmontagsumzug, Kinderfasching und Fastnachtsdienstag und natürlich das traditionelle Osterkonzert unter der Mitgestaltung des Musikverein Schippach und der eigenen Zöglinge. Anlässlich der Kommunion umrahmte man den Gottesdienst in Scheidental und absolvierte Auftritte beim Kreis-Musik-Fest in Schneeberg, beim Verbandsmusikfest in Limbach und mehrere Ständchen bei diversen privaten Anlässen. Weiter resümierte die Schriftführerin die musikalische Präsenz beim Sportfest in Schloßau, Schulfest, Fronleichnam in Friedrichsdorf, beim Landmusikfest in Buchen, am Lauerskreuz, Sportfest Scheidental, Sommerfest in Rüdenau, Sportfest in Laudenberg, beim GV Schöllenbach und in der Kirche in Scheidental. Im September gastierte man auf dem Kiliansmarkt in Obrigheim und beim Frühschoppen in Kailbach sowie im Oktober beim Erntedankfest in Götzingen und beim Bockbierfest in Bretzingen. Bevor das arbeitsreiche Jahr mit dem Aufspielen am Seniorennachmittag und der Umrahmung der Weihnachtsmesse endete, stand die Organisation der örtlichen Kerwe an. Über einen zufriedenstellenden Kassenstand und eine gute Zusammenarbeit in der Vorstandschaft berichtete im Anschluss Kassenwartin Loni Hemberger und da Revisorin Jenny Hemberger keine Beanstandungen zu vermelden hatte, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit einstimmig Entlastung. Dirigent Uwe Prokisch zeigte sich stolz über das gute Ergebnis bei der Europameisterschaft der Mährisch/Bömischen Blasmusik in Ehningen bei Stuttgart und lobte den Einsatzwillen und das Engagement der Musikerinnen und Musiker. Für den verhinderten Jugendleiter Thomas Mechler berichtete Stellvertreterin Loni Hemberger über die Aktivitäten im Nachwuchsbereich mit Auftritten beim Osterkonzert, Martinsumzug und bei der Seniorenfeier. Weitere Freizeitaktivitäten förderten die Kameradschaft. Dem 2. Vorsitzenden Günter Mechler oblag es im Anschluss, Manuel Münch, Thorsten Mechler, Günter Mechler, Franz Maurer und Dirigent Uwe Prokisch mit einem Erinnerungsglas für ihren fleißigen Probenbesuch auszuzeichnen. 1. Vorsitzender Herbert Münkel appellierte an alle, sich verstärkt um Mitgliederwerbung zu bemühen und bat um weitere tatkräftige Unterstützung bei den zahlreich anstehenden Terminen, die im ausgelegten Terminplan übersichtlich zusammengestellt wurden.

RSS-Feed

Beiträge April 2014