Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Kreiskaninchenschau beim KTZV Mudau

Mudau. (lm) „ Diese Ausstellung belegt eindrucksvoll, welche züchterische Ergebnisse die Kaninchenzucht heute erzielen kann. Besonders die Jungzüchter können dabei zeigen, wie sie den erfahrenen Züchtern nacheifern und dieses schöne Hobby hochhalten und fortführen.“ So Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger als Schirmherr der Kreis- und Kreis-Jugend-Rassekaninchenschau im Züchterheim des Kleintierzuchtvereins Mudau C124. Hierbei trafen sich Züchter aus dem Kreisverband Neckar-Odenwald-Tauber, um ihre Tiere und damit ihre Zuchtarbeit von erfahrenen Preisrichtern bewerten zu lassen. „Diese überregionale Schau gibt einen Einblick mit der von Hingabe und Fleiß getragenen Arbeit und dokumentiert den Leistungsstand im Kreisverband“, betonte Horst Nicklas als Kreisvorsitzender im Rahmen der offiziellen Eröffnung dieser eindrucksvollen Kreisschau. Durch die Verantwortlichkeit gegen über den Tieren werde die heranwachsende Jugend zu einer humanen und sozialen Lebenseinstellung sowie zur Selbstverantwortung herangezogen. Mit 413 Tieren, inklusive der Jugendabteilung, sei ein Ergebnis erreicht worden, welches für die Zukunft hoffen lasse. Der Kreisvorsitzende weiter im Rahmen der Ausstellungseröffnung: „ Es muss unsere vordringlichste Aufgabe sein, neue Züchterfreunde für unser schönes Hobby „Rassekaninchenzucht“ zu begeistern und die damit verbundene Aufrechterhaltung der edlen Kaninchenrassen für die Folgegenerationen zu sichern.“ Ein besonderer Dank des 2. Vorsitzenden des Kleintierzuchtverein Mudau, Kuno Heneka, galt daher allen Züchtern, Jungzüchtern, Preisrichtern und vor allem den zahlreichen Helfern im Hintergrund für ihr Engagement und ihren Einsatz im Interesse der Deutschen Kleintierzucht. Der Kleintierzuchtverein Mudau mit seinen Verantwortlichen habe wieder einmal bewiesen, dass überregionale und große Kreisveranstaltungen im Mudauer Züchterheim bestens organisiert und aufgehoben sind. Im Rahmen der Preisverleihung erhielten Sieger und Plazierte zahlreiche Pokale, Urkunden, Plaketten und Auszeichnungen. Vereinskreismeister bei den Senioren wurde der KTZV Mudau mit 1448,5 Punkten, gefolgt vom KTZV Schefflenz mit 1448,5 Punkten und dem KTZV Buchen mit 1447 Punkten. Auch bei der Jugend ging der Vereinskreismeistertitel an den KTZV Mudau mit der Bewertung von 769 Punkten. Den zweiten Platz belegte der KTZV Obrigheim mit 768 Punkten und als Drittplazierter der KTZV Höpfingen mit 765 Punkten. Als beste Zuchtgruppe ausgezeichnet wurde Siegbert Kraus mit Alaska schwarz und 387,5 Punkten, gefolgt von Edwin Haun mit Hermelin BIA und 386,5 Punkten und Klaus Gackenheimer mit Zwergwidder weiß RA und 385,5 Punkten. Das beste Tier 1,0 stellte Ulrich Busch mit einem weißen Neuseeländer, das mit 97,5 Punkten bewertet wurde. Christina Schweickert wurde in der Bewertung Bestes Tier 0,1 für ihren Kleinsilber havanna mit 97 Punkten ausgezeichnet. Den hohen züchterischen Stand der Kreis- und Kreisjugend-Rassekaninchenschau würdigten auch die zahlreichen Besucher und Gäste im Mudauer Züchterheim.