Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Jahreshauptversammlung des Kirchenchor Steinbach

Steinbach. (lm) ,,Wir waren im vergangenen Vereinsjahr an insgesamt 43 Tagen für den Kirchenchor bei Proben, Auftritten, Ständchen und Kirchengesang sowie bei 4 Beerdigungen unterwegs“ , betonte 1. Vorsitzender Alois Landeck anlässlich der Jahreshauptversammlung in der ,,Cosmopolitan Longe“ in Steinbach.

Hierzu konnte er auch Pfarrer Merz, Chorleiter Gerhard Münch und Ortsvorsteher Georg Moser begrüßen und ihnen für die stete Verbundenheit zum Verein danken. Ein Dank galt auch allen Aktiven sowie den zahlreichen Helfern im Hintergrund für ihren Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft. Ein besonderer Dank galt Chorleiter Gerd Münch, der die Tätigkeit ehrenamtlich seit Jahren ausübt. Derzeit könne der Kirchenchor Steinbach auf 31 aktive und 58 passive Mitglieder stolz sein, wenngleich man gerne neue Mitglieder, besonders Männerstimmen, begrüßen würde. In ihrem Bericht gingen die Schriftführerinnen Brunhilde Banschbach und Christa Herkert auf die Aktivitäten des Vereins ein. Demnach habe man sich nach der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Rahmen eines gemeinsamen Treffens zu einem Sonntagsbrunch in Buchen getroffen, um damit den Weihnachtsgutschein einzulösen. Die nächsten Proben galten dem Grenzfest Steinbach-Beuchen mit einem Festgottesdienst im Freien und der Mitwirkung des Festaktes zum 10jährigen Bestehen der Seniorenresidenz ,,Haus Theresa“. Anlässlich des 50. Geburtstages von Pfarrer Rapp traf man sich zusammen mit den Chören aus Mudau und Donebach. Zur kameradschaftlichen Festigung und als Ersatz für den entgangenen Jahresausflug wurde ein Grillfest im Schulhof veranstaltet. Als weitere Veranstaltungen nannten die Schriftführerinnen die Mitwirkung an Allerheiligen, das Kirchenpatrozinium, die gesangliche Mitwirkung bei der Weihe eines neuen Löschfahrzeuges der Feierwehr und die Standbesetzung am Steinbacher Weihnachtsmarkt. Als Abschluss des Chorjahres galt die Umrahmung des Gottesdienstes am 2. Weihnachtsfeiertag, die Weihnachtsfeier selbst und das Singen im Haus Teresa zur Freude der Heimbewohner. Silvia Schild konnte anschließend über eine zufriedenstellende Finanzlage des Kirchenchors berichten und die Kassenprüfer Bernhard Fabrig und Heiner Müller bescheinigten ihr eine stets korrekte Kassenverwaltung. Nach dem Bericht von Chorleiter Gerhard Münch, der den Aktiven für ihr Pflichtbewusstsein und ihre Zuverlässigkeit bei den verschiedensten Anlässen dankte und vor allem den überdurchschnittlich guten Chorgeist hervorhob, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Mit Sängergläsern konnten ausgezeichnet werden: Anneliese Trunk (0), Gerhard Münch, Siglinde Ebert, Silvia Schild, Gertrud Förtig, Edwin Farrenkopf und Bettina Banschbach (1). Insgesamt konnten 21 von 30 Aktiven für ihren fleißigen Probenbesuch geehrt werden, was für die harmonische Kameradschaft innerhalb des Klangkörpers spreche, betonte 1. Vorsitzender Alois Landeck.