Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Jahreshauptversammlung der Mudauer Schützen

Mudau. Die Entdeckung erheblicher Unregelmäßigkeiten im Kassenbestand zu Beginn des letzten Geschäftsjahres überschatteten die Jahreshauptversammlung der Mudauer Schützen im Gasthaus „Zur Rose“.

Zwar konnten Simone Bärhausen-Schäfer, Joachim Hemberger und Wilhelm Strohmer mit vereinten Kräften vermutlich das Schlimmste verhindern, doch das Vertrauen zum bisherigen Kassenwart war so erheblich erschüttert, dass Oberschützenmeisterin Simone Bärhausen-Schäfer die finanziellen Dinge sofort kommissarisch selbst in die Hand nahm. Doch der Fehlbetrag konnte lediglich geschätzt werden, denn der Kassier tat zunächst völlig ahnungslos, hatte dann jede Menge Rechtfertigungen parat und zahlte schließlich den vermuteten Betrag – zwar immer noch uneinsichtig – bar zurück. Letztendlich war er zumindest einverstanden, sofort vom Amt des Kassiers zurückzutreten. Da man seitens des Vereins auf eine Anzeige gegen den ehemaligen Schützenkameraden verzichten will, so Simone Bärhausen-Schäfer, wolle man ihn auch nicht kompromitieren und darum den Namen in der Öffentlichkeit auch nicht nennen. Schließlich, so die Oberschützenmeisterein habe es auch noch einige Ereignisse gegeben, die Anlass zur Freude geben. „So sind aus den Sorgenfalten wieder Lachfalten geworden“. Zunächst habe man in dem Team Simone Pida und Gabi Dambach zwei kompetente Fachkräfte gefunden, die künftig die Kassenführung übernehmen. Laut Satzung konnte die beiden unbürokratisch durch den Ausschuss, bestehend aus 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzenden, Schriftführer und Jugendleiter eingesetzt werden. Weiter habe die Luftpistolen Ligamannschaft alle bis auf einen Wettkampf gewonnen, die Erfolge bei den Kreismeisterschaften seien durchaus erwähnenswert und als gesellschaftlicher Höhepunkt sei das Grillfest in Verbindung mit 20 Jahre Vereinsheim zu nennen. Im Detail hatte Schriftführer Alexander Opfolter die Aktivitäten festgehalten, die Joachim Hemberger zu Gehör brachte. Vereinsvergleichsschießen, Maiwanderung nach Watterbach, natürlich das Grillfest und der Besuch von Festivitäten befreundeter Schützenvereine, Laurentiusmarkt, Jahresausflug nach Speyer und diverse Wettkämpfe sowie gesellige Zusammenkünfte hatten das Vereinsjahr bereichert. In seiner Funktion als Jugendleiter stellte Joachim Hemberger die Erfolge seiner Schützlinge im Einzelnen vor, und das mit großem Stolz. Und obwohl ihre Trainingsstunden teilweise etwas „unorthodox“ seien, bemühe man sich doch um ein effektives Trainngsprogramm. Erste Erfolge seien bei den Kreismeisterschaften sichtbar geworden, wo Philipp Schule im Luftgewehr Juniorenklasse A männlich den 4., Jan Heners in Luftpistole Jugendklasse männlich sogar den 2. und Ludwig Grimm in Luftpistole Juniorenklasse B männlich den 3. Platz erreicht hatten. In der Disziplin Luftpistole Juniorenklasse A haben Christan Meixner den 1. und Steffen Hemberger den 3. Platz erzielt. Auch der gesellige Teil sei nicht zu kurz gekommen: Närrische Grillen, Wanderung und Pizza-Essen waren Ausschnitte davon. Seinen abschließenden Dank richtete Joachim Hemberger an seinen Stellvertreter Christian Meixner, der immer zur Stelle sei, wenn er ihn darum bitte. Schießleiter Wolfgang Dambach präzisierte in seinem Bericht die sportlichen Aktivitäten, angefangen beim Vereinsvergleichsschießen, über den Kreispokal und die Rundenwettkämpfe bis zum Königsschießen und den verschiedenen Ehrenscheiben. Vereinsinterne Rundenwettkampfsieger sind in Lustpistole Simone Pida mit einem Schitt von 335,0 und Christian Gramlich mit einem Schnitt von 368,25. In Luftgewehr haben Heidi Noe mit einem Schnitt von 371,17 und Stefan Straub mit einem Schnitt von 364,0 die Nase vorn. Als Vereinsmeister konnte Wolfgang Dambach folgende Schützen und Schützinnen auszeichnen: Simone Bärhausen-Schäfer (Luftgewehr Damen Klasse 11), in der Disziplin Luftgewehr Herren siegten Stefan Straub (Klasse 10), Christian Baum (Klasse 30), Philipp Schulte (Klasse 40), Wolfgang Dambach (Klasse 50), Willi Strohmer; gefolgt von Gerhard Mechler und Helmut Scheuermann (Klasse 60), Simone Pida (Luftpistole Damen Klasse 11) und schließlich in Luftpistole Herren Christian Gramlich (Klasse 10), Jan Heners (Klasse 30), Ludwig Grimm (Klasse 32), Christian Meixner (Klasse 40) und Clemens Noe (Klasse 50). Als herausragend bei den Kreismeisterschaften waren Clemens Noe mit dem 1. Platz in Luftpistole Altersklasse und Simone Pida mit dem 3. Platz in Luftpistole Schützenklasse zu nennen, wobei weitere zehn hervorragende Platzierungen aus eigenen Reihen zu verbuchen waren. Dank der schnellen Reaktion bezüglich der kommissarischen Amtübernahme als Schatzmeisterin, konnte Simone Bärhausen noch einen zufriedenstellenden Bericht über die Kassenlage des Vereins abliefern, der den wachsamen Augen von Kassenprüferin Bärbel Mechler Stand hielt. Einstimmige Entlastung seitens der Mitglieder drückten gleichzeitig deren Dank und Anerkennung aus. Und diese Hochachtung war auch den Grußworten von Ortsvorsteher Kurt Müller zu entnehmen: „Probleme gibt es überall einmal. Doch wenn es eine Vorstandschaft fertig bringt, diese so schnell zur Zufriedenheit aller zu lösen, wird sichtbar, dass der Zusammenhalt funktioniert.“. (L.M.)