Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Schloßau

Schloßau. (lm) Im Gasthaus ,,Hirsch“ trafen sich Mitglieder und Gäste des VdK-Ortsverbandes Schloßau zur Jahreshauptversammlung, zu der Ortsverbandsvorsitzender Hans Androsch auch Ortsvorsteher und Bürgermeisterstellvertreter Herbert Münkel sowie den Mudauer Kolpingvorsitzenden Günter Hört begrüßen konnte.

Hans Androsch dankte eingangs seiner Ausführungen allen für die stete Verbundenheit sowie das gute Zusammengehörigkeitsgefühl zum VdK-Sozialverband Schloßau. Das vergangene Geschäftsjahr bezeichnete Hans Androsch als ein Jahr der Reformen und kritisierte namens der Mitglieder vor allem die Spargesetze bei Gesundheit und den Renten. Besonders diese Einschnitte würden für große Empörung und auch Verunsicherung bei den Betroffenen sorgen. Auch aus diesem Grund konnte der VdK in den letzten Jahren über 300.000 neue Mitglieder verbuchen, davon allein auf Bezirksebene 48.000 und im Kreisverband Neckar-Odenwald-Kreis konnte das 4.000-ste Mitglied begrüßt werden. Auch im vergangenen Jahr habe der VdK-Sozialverband Schloßau im Rahmen der Vorstandsaufgaben zahlreichen Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite stehen und Hilfesuchenden ein verlässlicher Partner sein können. Bernd Grünwald berichtete in seiner Funktion als Schriftführer ausführlich über die Aktivitäten und Veranstaltungen der Schloßauer Gemeinschaft, sowohl im fachlichen als auch im geselligen Bereich. Über eine zufriedenstellende Finanzlage im VdK-Ortsverband Schloßau konnte anschließend Kassenwart Jürgen Krafft berichten, dem die Kassenprüfer Reinhard Schmid und Fr. Meier eine einwandfrei Finanzverwaltung bescheinigten. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung. Für langjährige Treue zum VdK-Sozialverband konnten im Anschluss Artur Benig für seine 10jährige Mitgliedschaft und Rudolf Geier für seine 25jährige Mitgliedschaft die Ehrenurkunde des VdK-Landesverbandes überreicht werden. Einen Beitrag zur Solidarität mit den Flutopfern im Indischen Ozean und zur Linderung des menschlichen Leids leistete der Schloßauer Sozialverband, indem Hans Androsch seitens der Mitglieder an den 1. Vorsitzenden des Mudauer Kolping eine Spende in Höhe von 500 Euro überreichte. Günter Hört bedankte sich für diese großzügige Spende und sicherte eine direkte Verwendung dieses Betrages im Rahmen des Projektes ,,Ein Dach für Sri Lanka“ zum Wiederaufbau von Wohnhäusern in den betroffenen Gebieten zu. Auch in den Grußworten von Ortsvorsteher Herbert Münkel wurde die großzügige Geste der Schloßauer VdK-ler hervorgehoben und den Ortsverband als eine anerkannt feste Größe in der dörflichen Gemeinschaft bezeichnet. Abschließend der zügigen Versammlung und der Informationen über die Änderungen in der Sozialgesetzgebung, gab der 1. Vorsitzende Hans Androsch noch bekannt, dass am Donnerstag, 12. Mai ein Halbtagesausflug zusammen mit den Mudauer Freunden durchgeführt werde und der Ganztagesausflug auf den Sonntag, 4. September nach Ida Oberstein terminiert sei.