Schriftgröße: a a a | SitemapDatenschutz | Impressum | Kontakt
Seite drucken

Schützenverein Schloßau bleibt unter bewährter Führung

Schloßau. (lm) Nicht im traditionellen Gastraum, sondern Corona bedingt im Schieß-Saal des vereinseigenen Schützenhauses trafen sich die Mitglieder zusammen mit Ortsvorsteherin Tanja Schneider zur Jahreshauptversammlung. Im Beisein auch von Karlheinz Hemberger und Johann Friedel als Ehrenmitglieder, Schützenkönig Klaus Benig und Jungschützenkönig Jannes Friedel ließ man die Aktivitäten und sportliche Veranstaltungen aus den Jahren 2019 und 2020 Revue passieren. Oberschützenmeister Walter Friedel dankte eingangs seines Tätigkeitsberichts allen, die sich in den verschiedensten Bereichen für die Interessen des Vereins eingesetzt hatten, der Gemeinde für ihre stete Unterstützung und der Dorfgemeinschaft für das gute Miteinander. Rückblickend erinnerte Friedel an die Inhalte der diversen Sitzungen, die Präsenz bei der Kreishauptversammlung in Seckach, die Teilnahme am Sportkreistag in Buchen und den Landesschützentag in Ketsch. Nicht vergessen wurden private Veranstaltungen wie Jubiläen, Polterabend und runde Geburtstage, die Teilnahme am Kreisschützenfest in Buchen, den Königsball in Hainstadt und natürlich die Präsenz bei Veranstaltungen befreundeter Vereine. Der Oberschützenmeister ging auch auf das wegen Corona eingeschränkte vergangene Vereinsjahr ein und erinnerte aus 2019 an die „Nach-Zug-Party“ und den Kinderfasching an Fastnacht, das Ostereierschießen, den Arbeitseinsatz an den Schießständen, das Herbstfest mit Vereins- und Jedermannschießen, Kriegsgräbersammlung, die Seniorenfeier sowie die Königsfeier. Nach wie vor gilt der Schützenverein Schloßau als einer der sportlich erfolgreichsten Vereine im Schießsport des Neckar-Odenwald-Kreises. Deutlich untermauert wurde dies im ausführlichen Bericht von Schießleiter Michael Hemberger, der wieder zahlreiche Titel, Meisterschaften und sehr gute Platzierungen in den Wettbewerben Luftgewehr, Luftpistole und Kleinkaliber belegte (wir berichteten). Der Schießleiter resümierte zudem die Ergebnisse beim Königsschießen wie 2019 mit Klaus Benig als Schützenkönig, Martin Hemberger als 1. Ritter, Johann Friedel als 2. Ritter und Helmut Balles als Schwarzritter. Im vergangenen Jahr wurde Karl Heinz Hemberger Schützenkönig, Stephanie Benig 1. Ritter, Michael Hemberger 2. Ritter und Johann Friedel Schwarzritter. Hermann Hogen berichtete in seiner Funktion als Jugendleiter über die guten Ergebnisse bei Kreis- und Landesmeisterschaften, wobei sich besonders Julia Galm als Titelsammlerin hervortat. 2019 konnte bei der Königsfeier Jannes Friedel als Jungschützenkönig proklamiert werden, ihm zur Seite standen Julia Galm als 1. Prinzessin und Julian Münch als 2. Prinz. Während der Jahreshauptversammlung konnten zum Jungschützenkönig 2020 Julian Münch, sowie als 1. Prinzessin Lara Scheuermann und 2. Prinz Jannes Friedel proklamiert werden. Claudia Grimm als Schatzmeisterin konnte trotz ausgefallener Veranstaltungen über eine adäquat bestückte Vereinskasse berichten und da die beiden Kassenprüfer Josef Elser und Christian Scheuermann für beide Jahre keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als kleines Dankeschön für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung. Nach der Aussprache über die Berichte setzt sich die Vorstandschaft unter der Wahlleitung von Tanja Schneider bis zur nächsten Generalversammlung mit einstimmigem Votum wie folgt zusammen: Oberschützenmeister Walter Friedel, 1. Schützenmeister Patrick Schäfer, 2. Schützenmeister Günter Benig, Schriftführerin Gerlinde Mechler, Schatzmeisterin Claudia Grimm, Schießleiter Michael Hemberger und Stv. Wolfgang Friedel, Jugendleiter Hermann Hogen mit den Stellvertretern Martin Hemberger und Lena Grimm, Damenwartin Gabi Benig, Kassenprüfer Josef Elser und Christian Scheuermann, Beitragskassier Klaus Benig, Pistolenreferent Bruno Münch, Beiräte Karl Heinz Hemberger, Johann Friedel, Dieter Müller, Nico Benig und Ilona Münch, Fahnenträger Michael Hemberger, Patrik Schäfer, Nico Benig und Martin Hemberger. Oberschützenmeister Walter Friedel oblag es im Anschluss, einige Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue auszuzeichnen. 25 Jahre im Schloßauer Schützenverein sind Emil Benig und Nico Benig, 40 Jahre Kurt Balles und Gerd Weis, 50 Jahre Sigmund Elser, 60 Jahre Rudolf Grünwald. Die Geehrten erhielten entsprechende Urkunden vom Schloßauer Schützenverein, vom Badischen Sportschützenverband sowie vom Deutschen Schützenbund mit den jeweiligen Ehrennadeln und ein Präsent. Zusammen mit dem Schießleiter und dem Jugendleiter proklamierte er anschließend die Schützenkönige 2020, die Corona bedingt auf die Königsfeier hatten verzichten müssen. Friedel gab bekannt, dass man derzeit auf 99 Mitglieder stolz sein könne und gerade die Geehrten seien Garanten für eine gedeihliche Zukunft des Traditionsvereins. Ortsvorsteherin Tanja Schneider beglückwünschte den Verein für die erfolgreich verlaufenen Wahlen und hob in ihrem Grußwort u.a. die beeindruckenden überregionalen Erfolge der Schützen/innen hervor und bezeichnete den SVS als festen und anerkannten Bestandteil in der örtlichen Gemeinschaft.